Die beliebtesten Aktivitäten und Ausflüge im Allgäu

Steckbrief

★★★★☆ – Adrenalinfaktor

★★★★☆ – Spaßfaktor

★★★★☆ – Familientauglichkeit

★★★☆☆ – Ausrüstung

Experten-Tipp für Dich:

Das Allgäu ist ideal für jegliche Art von Wassersport: Rafting, Canyoning, etc. Aber auch Radtouren bieten unvergleichlich schöne Ein- und Ausblicke.

Thomas, Team guiders

Tipps für Deine Reise ins Allgäu

Für viele Outdoor-Urlauber ist die Allgäuer Region ein Paradies. Denn kristallklare Seen, imposante Berge, grüne Wiesen, spannende Trails und dichte Wälder sind die perfekte Voraussetzung für einen aktiven und abwechslungsreichen Urlaub in der Natur. Ob Skifahren, Canyoning oder eine MTB Tour: Die Auswahl an geführten Aktivitäten und Touren im Allgäu lässt keine Wünsche offen.

Die Region Allgäu ist zu Teilen in Bayern, sowie in Baden-Württemberg gelegen. Teilweise erstreckt es sich sogar bis nach Österreich hinein. Hier liegen wie in Bayern die Allgäuer Alpen. Der Großteil der Allgäuer Alpen jedoch gehört zu Österreich. Das Allgäu bietet seinen Besuchern und Urlaubern tolle Landschaften mit Gebirgen, Seen und Felsschluchten. Hier kannst Du schöne Pfade entlang wandern, an Bergen klettern, Mountainbike fahren, eine spaßige Rafting Tour unternehmen oder beim Canyoning eine der Schluchten durchqueren. Die Auswahl an Aktivitäten ist zahlreich.

Outdoor Geschenk-Gutscheine

Jetzt unvergessliche Erlebnisse verschenken

Die wichtigsten Fragen

Welche Aktivitäten bieten sich im Allgäu an?
Eine Quadtour im Allgäu führt euch sowohl On als auch Offroad durch die Umgebung. Nach einer kurzen Testfahrt geht die Tour richtig los. Der Guide führt Euch über verschiedene Wege durch Teile des Ober- und Unterallgäus. Dabei befahrt Ihr auch holprige Offroad Strecken bei denen richtig Spaß aufkommt. Eine Rafting Tour auf der Iller ist genau das richtige für Adrenalinjunkies und Wasserratten. Nach einer Einweisung in die Paddeltechnik beginnt die Tour. Der professionelle Raftingguide gibt die Kommandos. Ihr paddelt durch Stromschnellen sowie ruhigere Abschnitte. Spaß und Adrenalin pur sind Euch hierbei garantiert! Eine weitere beliebte Möglichkeit ist eine Canyoning Tour. Euer erfahrener Guide gibt Euch vorab eine Einweisung, zeigt Euch die Ausrüstung und gibt Sicherheitshinweise. Beim Canyoning durchquert Ihr eine Schlucht, die von einem Bach oder Flussbett durchflossen wird. Hier müsst Ihr streckenweise schwimmen, klettern, oder von einem Vorsprung in einen natürlichen Wasserpool springen. Wer nicht springen will, kann sich abseilen. Währenddessen seid Ihr umgeben von einer einzigartigen Naturlandschaft, die man ansonsten nicht jeden Tag bestaunen kann. Für alle, die ein wenig die Stadt und Umgebung erkunden wollen, ist eine Segway Tour das Passende. Während der Tour erkundet Ihr auf dem motorisierten Stehroller die Umgebung, fahrt durch Wälder, an Flüssen und Seen vorbei.
Kann man im Allgäu Schneeschuhwandern?
Schneeschuhwandern ist eine gute Alternative zum Abfahrtsport. Bei diesen Touren kann die ganze Familie einen Tag abseits der Skipiste verbringen und die Schönheit der Natur genießen. Denn z.B eine Tagestour ist in jedem Alter und ohne Vorkenntnisse möglich. Bei Einsteiger-Wanderungen erklärt Dir ein erfahrener Guide zu Beginn die wichtigsten Grundlagen. Anschließend kann es direkt losgehen. Alles was Du brauchst, ist winterfeste Kleidung und ein wenig Kondition. Gerade die Skigebiete in den Allgäuer Alpen bieten Dir abwechslungsreiche Routen für Anfänger und Fortgeschrittene. Durch die zahlreichen Tourvarianten ist für fast jeden die passende Tour zum Schneeschuhwandern dabei. Ob mit Huskytour, Iglubau, gemütlicher Teezeit auf der Berghütte oder als klassische Tour – das Schneeschuhwandern im Allgäu ist auf jeden Fall ein besonderes Erlebnis.
Welche Gegenden eignen sich im Allgäu für Ski und Snowboard?
Ski- und Snowboardfahren sind die beliebtesten Beschäftigungen im Winterurlaub. Daher gibt es eine große Auswahl an Skikursen und Snowboardkursen im Allgäu – sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. In Einsteigerkursen kannst Du zum Beispiel Deine ersten Fahrversuche unter Anleitung eines erfahrenen Guides machen. Bei Kursen für Fortgeschrittene erlernst Du das Tiefschneefahren oder Tricks im Funpark. Vor allem die Region Oberstdorf, im Landkreis Oberallgäu, ist sehr beliebt. Über 128 Kilometer Abfahrtstrecken und fünf unterschiedliche, schneesichere Skigebiete und Funparks machen Oberstdorf zu einem idealen Ort für Ski- und Snowboardfahrer. Das Allgäu verfügt über mehr als 30 Skigebiete. Die vielfältigsten Angebote gibt es in der Region Oberstdorf und Kleinwalsertal. Das Skigebiet um Fellhorn und Kanzelwand verfügt über fünf Schlepplifte, fünf Sessellifte und vier Gondeln.
Wie sieht es im Allgäu mit Skilanglauf aus?
Auch Langlauffans kommen bei den zahlreichen Angeboten zum Skilanglauf im Allgäu auf ihre Kosten. Allein in Oberstdorf erwarten die Winterurlauber 75 Kilometer gespurte Loipen. Für Anfänger eignet sich beispielsweise ein Skilanglauf Kurs in Oberstdorf. Denn gerade für den Einstieg ist es ratsam, Einzelunterricht zu nehmen. So lernst Du die richtige Technik deutlich schneller. So kannst Du auch bei einem kurzen Urlaub im Allgäu Skilanglaufen lernen.
Welche Angebote gibt es zum Skitourengehen im Allgäu?
Für diejenigen, die über ausreichend Tiefschneeerfahrung verfügen, bieten einige Skischulen im Allgäu Skitourengehen an. Bei diesen Touren erklimmst Du den Berg aus eigener Kraft. Das heißt, es werden keine technischen Hilfsmittel wie moderne Liftanlagen benutzt. Der Lohn sind atemberaubende Abfahrten im unberührten Tiefschnee. Die Technik für den Aufstieg beim Skitourengehen ist nicht schwer zu lernen, da sie sich vom herkömmlichen Laufen mit Skiern nicht viel unterscheidet. Du hebst die Beine lediglich weniger weit vom Boden ab. Generell sollten die Skier hüftbreit auseinander sein, so dass Du problemlos über den Schnee gleitest. So kannst Du möglichst kraftsparend den Aufstieg meistern und anschließend eine rasante Abfahrt genießen. Für das Skitourengehen im Allgäu solltest Du allerdings in jedem Fall einen erfahrenen und qualifizierten Guide an Deiner Seite haben, der das Gelände kennt. Hierfür gibt es extra Einführungskurse. Außerdem ist eine Sicherheitsausrüstung wichtig. Diese bekommst Du in der Regel vom Guide gestellt.
Welche Sommer Angebote gibt es im Allgäu?
Die Region Allgäu hat auch im Sommer einiges zu bieten. Aktive Sportler kommen genau wie die etwas gemütlicheren Urlauber auf ihre Kosten. Denn die abwechslungsreiche Landschaft ermöglicht Dir viele unterschiedliche Outdoor-Aktivitäten während Deines Urlaubs im Allgäu. Es gibt Seen und Flüsse, auf denen Du Stand Up Paddling Kurse oder Kanu Touren machen kannst. Ebenso eignen sich verschiedene Schluchten wie die Starzlachklamm hervorragend für eine Canyoning Tour oder Wandertouren. Egal, ob auf dem Wasser, dem Land oder in den Bergen – die Landschaft kannst du während des Urlaubs im Allgäu am besten abseits der bekannten Wege erkunden. So gibt es bei den MTB Touren im Allgäu spezielle Routen, die Dich über Singletrails führen. Auch bei den anderen Bergtouren im Sommer werden speziell abgelegene Routen angeboten.
Kann ich im Allgäu Canyoning machen?
Canyoning gehört zu den actionreichen Sportarten für Deinen Urlaub im Allgäu. Denn bei diesen Touren bewegst Du Dich springend, rutschend oder kletternd durch eine Bergschlucht. Dabei bist Du zusammen mit einem erfahrenen Canyoning-Guide unterwegs, der speziell für diese Touren ausgebildet ist. Dieser sorgt für Deine Sicherheit beim Canyoning. Bei der Wanderung zum Startpunkt der Canyoning Tour gibt der Guide Dir eine Einweisung in die Ausrüstung und wichtige Verhaltensregeln. Perfekt eingewiesen geht es anschließend in das nasse Vergnügen. Dabei kannst Du zwischen verschiedenen Schluchten und Anbietern wählen, die Canyoning im Allgäu im Angebot haben.
Auf welchen Flüssen im Allgäu kann ich Rafting machen?
Eine weitere bekannte Sportart im Allgäu ist das Rafting. Besonders geeignete Flüsse im Allgäu sind die Iller und der Lech. Beide sind Nebenflüsse der Donau. Auf ihnen kannst Du an Rafting Touren in verschiedenen Schwierigkeitsstufen teilnehmen. Je nach Flussabschnitt ist eine Raftingtour für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Auch Familien mit Kindern und Anfänger können an einer Rafting Tour teilnehmen. Hierfür werden spezielle Touren angeboten, wie beispielsweise das Rafting auf der Iller für Familien. Bereits nach einer kurzen Einführung in die richtige Technik kannst Du das Rafting direkt ausprobieren. Für Fortgeschrittene eignen sich vor allem Routen mit stärkeren Stromschnellen. Besonders beliebt ist das Rafting auch als Event für einen Junggesellenabschied, da es actionreich ist und Dir auf jeden Fall in guter Erinnerung bleibt. Generell bist Du beim Rafting im Allgäu mit einem Schlauchboot, dem sogenannten Raft, auf dem Wasser unterwegs. In jedem Boot ist ein erfahrener Guide an Board. Dieser gibt die richtigen Kommandos und sorgt für einen sicheren und gefahrlosen Ablauf. Neben der richtigen Paddeltechnik ist beim Rafting vor allem der Teamgeist wichtig. Denn nur gemeinsam ist es möglich, das Boot unter Kontrolle zu halten.
Eignen sich die Flüsse im Allgäu auch für eine ruhige Kajakfahrt?
Neben dem Rafting sind Kajaktouren ein beliebter Wassersport für einen aktiven Urlaub im Allgäu. Im Vergleich zum Rafting bist Du bei einer Kajaktour in eher ruhigen Flussabschnitten unterwegs. So wirst Du nicht vom Fluss mitgerissen, sondern bewegst Dich hauptsächlich durch Paddeln flussabwärts. Dabei kannst Du auf Deiner Kajaktour mit verschiedenen Booten unterwegs sein. Die häufigsten Bootarten sind Kanadier und Kajaks. Bei einem Kanadier handelt sich um ein relativ großes Boot, in dem vier bis zehn Teilnehmer Platz finden. Daher eignet sich diese Bootsart vor allem für Touren mit vielen Teilnehmern und kleinen Kindern. Gepaddelt wird in einem Kanadier mit einem Stechpaddel. Kajaks sind deutlich kleinere Boote, in denen Du in der Regel alleine oder zweit unterwegs bist. Dadurch bist Du bei einer Kajaktour im Allgäu deutlich leichter und somit schneller unterwegs als mit dem Kanadier. Gepaddelt wird mit einem Doppelpaddel.
Welche Mountainbike Touren gibt es im Allgäu?
Das Allgäu mit seiner abwechslungsreichen und eindrucksvollen Landschaft eignet sich hervorragend für das Mountainbiken. Ganz gleich ob mehrtägiges Bike-Abenteuer, Fahrtechnik-Kurs oder ein spannender Tagesausflug: Das Allgäu bietet hierfür das richtige Terrain und zahlreiche Trails zum Erkunden der Region. Die besten Abfahrten und knackigsten Anstiege mit dem MTB versprechen zugleich auch die schönsten Ausblicke. So kannst Du auch als fortgeschrittener Fahrer Dein Fahrkönnen weiter verbessern. Extrem reizvoll sind Touren um das Imberger Horn, die MTB-Tour Zugspitzblick oder eine Bike Tour in das Ehrenschwanger Tal. Das Ehrenschwanger Tal ist ein sehr entlegenes Tal, das nach einem alten Jagdhaus benannt wurde. Das Tal ist auch unter dem Namen „Ober Weißachtal“ bekannt. Die Dietersbacher Alpe liegt auf 1.330 Metern Höhe und ist eine der ältesten Sennalpen des Allgäus. Die Alpe ist ein beliebtes Wander- und Bike-Ziel. Erfahrene Biker können eine geniale Abfahrt über den Rautweg genießen und sich so für den Aufstieg belohnen. Das Haldenwanger Eck ist der südlichste Punkt des Allgäus und somit auch der südlichste Punkt Deutschlands. Beim Haldenwanger Eck handelt es sich um einen Gebirgspass auf 1.931 Metern Höhe. Auf der Alpseerunde erwarten dich einzigartige Ausblicke auf den Alpsee im Allgäu. Der Alpsee liegt in der Nähe von Immenstadt und gilt als einer der saubersten Seen Deutschlands. Er hat einen Umfang von 4,8 Kilometern und ist 1,9 Kilometer lang. Das Gunzesrieder Tal ist ein Hochtal in den Allgäuer Bergen und eignet sich sehr gut für Tagestouren. Das Tal liegt 900 Meter über dem Meeresspiegel und erstreckt sich bis zur Grenze Österreichs.
Welche Mountainbike Touren gibt es im Allgäu für Anfänger bzw. Fortgeschrittene?
Egal, ob Du das Mountainbiken erst für Dich entdeckt hast oder bereits absoluter Profi-Biker bist: Für alle Schwierigkeitsstufen gibt es im Allgäu geeignete Touren. Für Anfänger bieten sich etwa Fahrtechnikkurse an. Du erlernst zunächst die richtige Bremstechnik oder wie Du beim Downhill am besten das Gewicht verlagerst. Das Erlernte kannst Du bei einer anschließenden Fahrt unter den kundigen Augen des MTB Guides einsetzen. Für Fortgeschrittene Biker bieten sich einzigartige Tagesausflüge mit den ortskundigen Guides an. Hier warten knackige Anstiege auf Dich und belohnen den erfahrenen Biker mit langen und rasanten Abfahrten. Die besten Abfahrten kennt natürlich Dein Guide auf der Tour! Ein besonderes Erlebnis ist die Alpenüberquerung mit dem Mountainbike. Bei dieser 7-tägigen Tour fährst Du in der Gruppe mit einem erfahrenen Guide von Oberstdorf bis zum Gardasee. Steile Aufstiege wechseln sich ab mit atemberaubenden Abfahrten in einer einzigartigen Landschaft. Die Tour erfordert eine gewisse Kondition und Fahrtechnik – pro Tag gilt es zwischen 1.200 und 1.600 Höhenmeter zu überwinden – und ist daher nur für fortgeschrittene Mountainbiker zu empfehlen.
Wann ist im Allgäu Mountainbike Saison?
Die Mountainbike Saison fängt im Mai an und dauert bis Ende Oktober. Für Gruppen können auf Anfrage – je nach Wetterlage – auch individuelle Tour-Termine außerhalb der eigentlichen Saison vereinbart werden.
Wird die Ausrüstung für MTB-Touren gestellt?
Die Ausrüstung – also Bike, Helm, spezielle Bike-Brille, Handschuhe, Bike-Schuhe,Trinkflasche und Funktionskleidung – wird bei den Touren im Allgäu in der Regel nicht vom Guide gestellt. Das Bike kannst Du immer optional dazu buchen. Die anderen genannten Ausrüstungsgegenstände empfehlen wir Dir selbst mitzubringen.
Wo finde ich Unterkünfte im Allgäu?
Das Allgäu hat hervorragende Unterkünfte. Gute Ferienwohnungen findest Du auf bestfewo.de. Schau' auch mal auf den Seiten von camping.info, hier findest Du eigentlich alle Informationen zu Campingplätzen.
Was sollte man im Allgäu unbedingt gesehen haben?
Wenn du im Spätsommer, also im September, im Allgäu bist, musst Du auf jeden Fall zum Viehscheid. Außerdem darf ein Besuch des Schloss Neuschwanstein nicht fehlen. In direkter Nachbarschaft zu dem Märchenschloss König Ludwigs II liegt Schloss Hohenschwangau und ist ebenfalls einen Besuch wert. Viele weitere Burgen und Schlösser findest Du in einer sehr schönen Übersicht vonm Urlaubsportal Allgäu. Darüber hinaus lohnt es sich sehr, die schönen Städte im Allgäu zu besichtigen und dort eine Stadtführung mitzumachen. So lernt man viel Wissenswertes über die Kultur und das Brauchtum in den Allgäuer Städten. Wenn Du an religiösen Einrichtungen und Stätten interessiert bist, bietet etwa die Stadt Ottobeuren mit dem Benediktinerkloster ein schönes Ausflugsziel. In Buxheim steht mit dem Kartäuserkloster eine der bedeutenden Sehenswürdigkeiten im Allgäu. Isny ist unter anderem bekannt für seine schöne Nikolaikirche aus dem Jahre 1288.
Was sind die Top Sehenswürdigkeiten im Allgäu?
Im Allgäu gibt es ungeheuer viel zu entdecken, und es ist schwer, eine spezifische Antwort zu geben. Schließlich hat jeder Mensch andere Interessen. Wir haben aber mal versucht, eine sehr allgemein gehaltene Liste der Top Sehenswürdigkeiten im Allgäu aufzustellen: Das Schloss Neuschwanstein Die Erdinger Arena in Oberstdorf Hohes Schloss Füssen Altstadt Marktoberdorf Altstadt Wangen Benediktinerkloster Ottobeuren Fugger Schloss Kirchheim Schloss Hohenschwangau Die Stadt Lindau Das Allgäu Museum in Kempten Das Stillachtal bei Oberstdorf
Wo kann man im Allgäu am besten wandern?
Das Allgäu ist eine sehr beliebte Wanderregion. Eigentlich findest Du überall tolle Wanderwege. Besonders hervorheben würden wir Wanderungen zum Grünten (Dem Wächter des Allgäus), dem Fellhorn und dem Nebelhorn. Hier kommen Wanderer auf ihre Kosten. Zahlreiche Wanderwege - etwa der Main-Donau-Bodensee-Weg - bieten darüber hinaus auch den Nicht-Alpinisten wunderschöne und einzigartige Naturerlebnisse. Zu erwähnen ist auch noch der Jakobsweg durch das Allgäu. Eine weitere gute Adresse, um Dir Anregungen für deinen Wanderurlaub im Allgäu zu holen, findest du auf den Tourismus Seiten von Oberstdorf, Füssen und Oberstaufen. Wenn Du gerne eine geführte Wanderung unternehmen möchtest, findest Du einzigartige Wanderungen mit Guide in unserer Kategorie Bergwandern für die Region Allgäu.
Muss ich für Wintersport einen Lawinenkurs machen? Wenn ja, wo bekomme ich den?
Wenn Du eine Skitour bei einem Guide buchst, ist entweder ein Lawinenkurs enthalten, oder der Guide verfügt über das notwendige Lawinenwissen. Außerdem wird eine Lawinenausrüstung gestellt.
Welche Orte sind ideal für einen Kurzurlaub im Allgäu?
Die beliebtesten Orte im Allgäu sind Oberstdorf, Sonthofen, Wangen im Allgäu, Kempten, Lindau am Bodensee, Füssen, Bad Wörishofen, Memmingen, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Bad Hindelang, Oberstaufen und Pfronten. Je nachdem, was Du gerne unternimmst, kommen verschiedene Orte in Frage. Oberstdorf etwa ist der ideale Ausgangspunkt für Wintersportfans. Lindau am Bodensee wiederum eignet sich perfekt für Wassersportbegeisterte.
Wo gibt es im Allgäu schöne Badeeseen?
Schöne Badeseen im Allgäu: Der Alpsee in Hohenschwangau, der Attlesee Nesselwang, der Baderwäldlesee in Lechbruck, der Badesee Beuren in Isny, der Bannwaldsee in Schwangau, der Buxheimer Weiher in Buchheim, das Felsenbad in Jungholz, der Forggensee in Füssen, das Freibad Kleiner Alpsee in Immenstadt, der Hopfensee in Füssen, der Großer Alpsee in Immenstadt, der Grüntensee in Wertach, der Kögelweiher in Nesselwang, der Mittersee in Füssen, das Moorschwimmbad Reichenbach in Oberstdorf, das Naturbad Freibergsee in Oberstdorf, der Niedersonthofener See in Waltenhofen, der Oberer Lechsee in Lechbruck, der Obersee in Füssen, der Rottachs in Sulzberg, der Schwaltenweiher in Seeg, der Schwanes in Schwangau, der Sulzberger See in Sulzberg, der Waldseebad in Lindenberg, die Wasserwelt Haldensee in Tannheim, der Weißensee in Füssen
Wir planen einen Ausflug nach Sonthofen. Was können wir dort unternehmen?
Die Stadt ist geprägt von Kultur, Kunst und Musik, sowie tollem Handwerk. Du kannst die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust oder auf einer Stadtführung erkunden. In Sonthofen findest Du vor allem viele Sakralbauten, also Kirchen, sowie Profanbauten, wie Schulen, Rathäuser oder Kasernen, deren Architektur Du bestaunen kannst. Kultur- und Naturdenkmäler sind ebenfalls reichlich vertreten und lohnenswert zu besichtigen. Doch besonders die umgebende Natur bietet Urlaubern eine Vielzahl an Aktivitäten. Zahlreiche Wanderwege laden zu Ausflügen ein und dazu, die Landschaft zu entdecken. Genauso können Radfahrer gemütlich auf Kulturpfaden oder sportlich auf einem Mountainbike oder Rennrad Stadt und Umgebung kennenlernen. Mountainbiker können sich über tolle Singletrails freuen. Neben Bergwanderungen und Mountainbike Touren ist das Allgäu für erlebnisreiche Wassersport Möglichkeiten bekannt. Gerade um Sonthofen sind Rafting und Canyoning sehr beliebt – beide verbinden Action und Natur auf einzigartige Weise. Canyoning ist besonders abwechslungsreich: Du durchquerst dabei eine Schlucht mit Flussbett indem Du streckenweise wanderst, kletterst, durch das Flussbett schwimmst oder Dich neben Wasserfällen abseilst. Teilweise springst Du von Vorsprüngen in natürliche Wasserpools oder rutschst über ebenfalls natürliche Felsrutschen in solch einen Pool. Canyoning ist ein atemberaubendes Naturabenteuer! Im Winter werden Dir als Urlauber genauso tolle Aktivitäten in Sonthofen geboten. Vom Skifahren bis hin zu Tiefschneetouren, Skitourengehen und Schneeschuhwandern ist alles dabei. Die Berglandschaft um Sonthofen bietet Dir das ideale Skigebiet mit gepflegten Loipen, Skiliften und Skipisten der verschiedenen Schwierigkeitsgrade. Die verschneiten Wanderwege eignen sich für schöne Winterwanderungen. Das Wegenetz ist gut gekennzeichnet, sodass Du hier verschiedene Routen erwandern kannst.

Weitere Vorschläge für Dich

Get Updates & More

Thoughtful thoughts to your inbox