Einmalige Outdoor Touren und Reisen

Tipps für den Familienurlaub - So werden alle glücklich!

Die warmen Monate stehen bevor. Für Eltern bedeutet das, sich mit der Planung der Familienreise auseinanderzusetzen. Diese muss nicht immer in Stress ausarten, denn durch die richtige Organisation können alle Beteiligten, ob Kinder oder Eltern, entspannt die Ferien genießen. Es müssen lediglich ein paar Hinweise beachtet werden.

Zu den Touren

Aktivitäten und Ausflüge für den Familienurlaub

Die auf dieser Seite vorgeschlagenen Touren sind im Durchschnitt von 2 anderen Kunden mit
bewertet worden.

Urlaub in Eigenanreise bietet Flexibilität und schont den Geldbeutel

Eine selbstständige Anfahrt erspart Eltern bereits im Vorfeld Kosten, schließlich fallen keine zusätzlichen Gebühren für Flugtickets an. Durch die richtigen Spiele während einer Autofahrt können sich auch die Kinder sinnvoll beschäftigen. Eltern.de bietet eine Reihe von Spielen, die zum Zeitvertreib geeignet sind. Dabei spielt das Alter zunächst keine Rolle, denn es gibt Vorschläge für Kinder aller Altersklassen. Darüber hinaus können auch Hörspiele und gemeinsame Lieder für eine unterhaltsame Fahrt sorgen.

Die Verpflegung während der Anreise oder den Ausflügen am Urlaubsort

Der richtige Proviant ist ebenfalls im Voraus zu planen. Entsprechend sollten Kinder bereits vor der Fahrt eine leichte Mahlzeit zu sich nehmen. Hier bietet sich eine mittlere Portion Vollkornnudeln an. Während der Reise sind weitere Dinge zu beachten. Statt Glasflaschen ist es ratsam, auf Plastikflaschen zurückzugreifen. Kinder sollten während der Fahrt genug Flüssigkeit zu sich nehmen, auch wenn das mehrere Pausen voraussetzt. Diese können jedoch genutzt werden, um etwas zu essen. Schließlich sollten Eltern vermeiden, dass im Auto gegessen wird. Stattdessen empfiehlt sich ein gemeinsames Picknick auf einem Rastplatz. Die Lebensmittel sind in einer Kühlbox oder wenigstens an einem schattigen Ort im Auto zu lagern.

Wartezeiten vermeiden

Bei einer Fahrt durch den Gotthard-Tunnel ist eine Wartezeit kaum zu umgehen. Besonders während der Hauptferienzeit treten häufig Wartezeiten auf, beispielsweise durch Staus. Für Eltern heißt es, diese möglichst zu umgehen. Die Autospiele wurden bereits thematisiert, denn diese eignen sich gut, um die Kleinsten auf der Rückbank zu beschäftigen, falls es doch zu einer längeren Pause kommt. Grundsätzlich lassen sich einige Staus durch eine frühe Abreise vermeiden. Geht es jedoch durch die Alpen nach Italien, ist dies in der Regel nicht möglich, denn vor den großen Tunnels wie dem Gotthard stehen Autos zu jeder Tages- und Nachtzeit. Nichtsdestotrotz können Wartezeiten durch die richtige Planung verkürzt werden. So sind Fahrpläne von Fähren im Internet einsehbar.

Die Reiseapotheke

In das Gepäck gehört eine vollständige Reiseapotheke, nicht nur um Insektenstiche oder Sonnenbrand zu versorgen. Diese umfasst zusätzlich Mittel gegen Schmerzen und Fieber, sowie Verbandszeug und Pflaster für oberflächliche Verletzungen. Zusätzlich sind Medikamente gegen Magen-Darm-Probleme einzupacken. Schließlich empfiehlt es sich, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, falls größere Verletzungen während einer Fahrt auftreten.

Geeignete Zielgebiete für Kinder

Es gibt viele Urlaubsziele, die sich für Familienreisen anbieten. Ob es sich um Küstenregionen in Italien, Frankreich oder Spanien handelt oder um Natururlaube in den Alpen, diverse Länder ermöglichen abwechslungsreiche Urlaube mit Kindern. Hier finden Eltern Informationen zu den einzelnen Urlaubszielen, die sich im Besonderen für Familienreisen eignen. Dabei müssen es nicht immer die Klassiker Spanien, Frankreich oder Italien sein, denn für Kinder gibt es in den weniger touristisch geprägten Ländern oder Ungarn oder Slowenien ebenfalls viele Attraktionen. Letzteres besticht durch die abwechslungsreiche Naturlandschaft und das größte Höhlensystem Europas. Ungarn hingegen bietet viele Thermalquellen und die Seen, die auch Familienausflüge ermöglichen.

Geeignete Unterkünfte

Die vorgestellten Länder verfügen über unterschiedlichste Unterkunftsmöglichkeiten. Die Campingplätze entsprechen größtenteils europäischen Standards. Neben den Unterkünften in einem Zelt, kann auch ein Club- oder Hotelurlaub gebucht werden. Es lohnt sich auch immer, über den Tellerrand hinauszuschauen. So gibt es in Italien die Möglichkeit des „Agritourismo“, das ruhige und entspannte Urlaube für Familien auf dem Land bietet. Es ist immer empfehlenswert, den Kindern Abwechslung vom Alltag zu ermöglichen. So gibt es inzwischen auch besondere Camping-Angebote, die zwar das Zelten unter freiem Himmel erlauben, allerdings zusätzlich einen gewissen Komfort bieten, die die Familien von zu Hause gewöhnt sind. Ferienwohnungen sind ebenfalls beliebt und haben zusätzlich den Vorteil der Selbstverpflegung. Eltern können so gemeinsam mit ihren Kindern kochen und sind nicht auf überteuerte touristische Restaurants angewiesen.


Touren und Aktivitäten für Familien

Kinderbetreuung und Freizeitangebote vor Ort

Gerade in viel besuchten Ländern bieten lokale Veranstalter für Kinder abwechslungsreiche Programme und Betreuung, sei es durch Wassersportarten wie Tauchen, Segeln und Surfen oder auch Klettern im Gebirge. Gerade bei Strandurlauben gibt es unterschiedlichste Möglichkeiten, um Kinder sinnvoll zu beschäftigen. In diesem Artikel werden wichtige Hinweise bezüglich der Surfkurse dargelegt. Diese eignen sich optimal als Freizeitaktivität. Diverse Sportschulen geben Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Als Surfspots gelten beispielsweise die Ostsee oder die Atlantikküste.

Bei Urlauben im Gebirge bieten sich Kletterkurse an. Gerade für die Kleinsten eignet sich dieser Sport, schließlich geht es um eine Kombination aus Konzentration, Kraft und Koordination. Kinder können in Schnupperkursen das Bergsteigen und speziell das Klettern lernen. Diese Angebote bringen Abwechslung, Unterhaltung und darüber hinaus noch wichtige Lerneffekte, die auch im späteren Leben von Vorteil sind.