Segway – Beliebteste Touren in Bonn

Steckbrief

★★☆☆☆ – Adrenalinfaktor

★★★★★ – Spaßfaktor

★★★★☆ – Familientauglichkeit

★★☆☆☆ – Ausrüstung

Experten-Tipp für Dich:

Je nach Segway-Modell braucht man mittlerweile nicht mehr zwangsläufig einen Führerschein. Von daher bietet es sich an, vor der Tour mit dem Guide Kontakt aufzunehmen.

Thomas, Team guiders

Segway fahren in Bonn – ein unvergleichliches Fahrerlebnis

Bonn ist eine Großstadt, am Ufer des schönen Rheins gelegen. Mit einer Segway Tour kannst Du Bonn und die gesamte Umgebung der Stadt erkunden. Vorbei ist die Zeit der endlosen Läufe durch die Stadt. Es gibt keine schmerzenden Füße mehr – das bietet Dir zuallererst eine Segway Tour. Stell Dich ganz entspannt auf das Gerät und fahre los.

Bonn zählt mit seinen mehr als 300.000 Einwohnern zu den 20 größten Städten Deutschlands. Die Stadt war von 1949 bis 1990 die Bundeshauptstadt und ist mit ihren vielen geschichtlichen Hintergründen eine der ältesten Städte Deutschlands. Hier wurde zum Beispiel auch Ludwig van Beethoven im Jahre 1770 geboren. Als Wahrzeichen der Stadt gilt das Alte Rathaus. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Bonner Münster. Dieser entstand im 11. Jahrhundert. Auch kulturell hat Bonn etwas zu bieten. Bekannte Museen, wie die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. Diese wird auch Bundeskunsthalle genannt und ist seit Beginn eines der meist besuchten Museen Deutschlands.

Outdoor Geschenk-Gutscheine

Jetzt unvergessliche Erlebnisse verschenken

Die wichtigsten Fragen

Welche Segway Tour in Bonn ist empfehlenswert?
Du möchtest gar nicht so viel von Bonn sehen und lieber die Landschaft genießen, die der Rhein zu bieten hat? Dann begib Dich auf den Weg von Bonn nach Königswinter und erlebe, wie schön das Ufer des Rheins sein kann. Unsere dreistündige Segway Tour startet im Rheinauenpark. Er ist das ehemalige Gelände der Bundesgartenschau von 1979. Daher gibt es schon dort viel für das Auge zu sehen. Über die Rheinuferpromenade begeben wir uns Richtung Süden nach Königswinter. Dabei haben wir eine klare Aussicht auf das Siebengebirge, mit dem Petersberg und dem Drachenfels. Weiter bringt uns eine Fähre über den Rhein. Ein weiteres Ereignis der Tour. Auch hier gilt wieder nur eines: genießen, genießen, genießen! So eine Fahrt macht man schließlich nicht jeden Tag. In Königswinter angekommen pausieren wir für 30 Minuten und machen uns dann wieder auf den Rückweg nach Bonn.
Segway - was ist das überhaupt?
Ein Segway ist ein elektrisch angetriebener Stehroller. Mittels Gewichtsverlagerung kannst Du den Roller entweder beschleunigen, bremsen oder die Richtung vorgeben.
Ist Segway fahren leicht, oder verliert man schnell das Gleichgewicht?
Hierbei kommt es auch immer darauf an, wie man sich anstellt. Vor jeder geführten Tour gibt es auf jeden Fall eine Einweisung vom Guide. Dabei zeigt er Dir die richtige Handhabung und Technik. Das Gleichgewicht zu halten spielt dabei gar keine so große Rolle, wie man zuerst denkt.
Wie schnell kann man mit einem Segway fahren?
Mit einem Segway kannst Du bis zu 20 Kilometer pro Stunde fahren. Rasen kannst Du damit also nicht. Dafür kannst Du die Umgebung mit einem einzigartigen Fahrgefühl, das Dir das Segway bietet, erkunden.
Ab welchem Alter darf man Segway fahren?
Das variiert von Anbieter zu Anbieter - je nach Segway-Modell und Ort der Tour (öffentliche Straße oder privater Parcours).
Braucht man zum Segway fahren einen Führerschein?
Die generelle Führerscheinpflicht für Segways ist abgeschafft. Früher brauchte man mindestens einen Mofaführerschein und musste 15 Jahre alt sein, um in Deutschland Segway fahren zu dürfen. Heute gilt das nur noch für die breiteren Segways X2. Auf Privatgelände dürfen diese auch ohne Führerschein gefahren werden. Wie alt die Kinder in dem Fall sein müssen, kann von Anbieter zu Anbieter variieren.
Wie sicher ist es, mit einem Segway zu fahren?
Segway fahren ist nicht unsicherer, als Rad fahren oder Auto fahren. Natürlich nimmst Du mit den Segways am Straßenverkehr teil, daher gibt es immer ein Risiko. Andererseits hast Du bei einer geführten Segway Tour einen Guide dabei, der Dir vor der Tour eine Sicherheitseinweisung gibt und in Notfällen schnell bei Dir ist. Wenn Du Dich mit dem Segway an die Straßenverkehrsordnung hältst, wie Du es auch mit dem Rad oder Auto tust, sollte Dir auch nichts passieren.
Muss man für Segway fahren sportlich sein?
Nein, wirklich sportlich muss man dafür nicht sein.
Welche Voraussetzungen gibt es für eine Segway Tour?
Die wichtigste Voraussetzung ist ein Mindestgewicht von 45 Kilogramm und ein Maximalgewicht von 118 Kilogramm, die angegeben werden, da ein Segway durch Gewichtsverlagerung gesteuert wird. Auch eine Mindestgröße von 1,40 Metern wird vorgeschrieben. Wichtig ist, dass Du uneingeschränkt am Straßenverkehr teilnehmen kannst. Generell können von Anbieter zu Anbieter weitere Voraussetzungen dazu kommen.
Fährt der Guide bei einer Segway Tour mit?
Bei einer Segway Tour fährt in der Regel auch immer ein Guide mit, ja. Es gibt aber auch Segway Verleihstationen. Trotzdem, gerade wenn man zum ersten Mal Segway fährt, ist es ratsam und besser, einen Guide dabei zu haben. Der Guide bringt den Vorteil, dass er genau weiß wo er lang fahren darf und Dir zusätzlich auch etwas über die Sehenswürdigkeiten der Stadt berichten kann.

Weitere Vorschläge für Dich

Get Updates & More

Thoughtful thoughts to your inbox