Skifahren – Beliebteste Touren

Steckbrief

★★★☆☆ – Adrenalinfaktor

★★★★☆ – Spaßfaktor

★★★★☆ – Familientauglichkeit

★★★★☆ – Ausrüstung

Experten-Tipp für Dich:

Die Lust auf’s Skifahren ist ungebrochen: ob im Tiefschnee, Freeride oder beim Langlauf mit der Familie. Hier ist für Abwechslung am Wochenende oder im Urlaub gesorgt.

Thomas, Team guiders

Skifahren – so vielfältig wie die winterliche Natur

Skifahren ist eine der beliebtesten Wintersportarten: Allein in Deutschland gibt es rund 16 Millionen begeisterte Ski- und Snowboardfahrer. Das Alter und die Vorkenntnisse spielen dabei keine Rolle. Die angebotenen Touren sind vielfältig: Vom klassischen Skikurs über eine Auswahl an Skitouren und Freeride-Angeboten bis hin zum Fahrtechniktraining ist für jeden das Passende dabei.

Bevor der Spaß auf zwei Brettern losgehen kann, musst Du Deinen Skiurlaub gut planen. Hierzu gehören unter anderem das Buchen der Kurse, die Auswahl des Skigebiets und das Zusammenstellen der Ausrüstung. Generell sind die Alpen ein beliebtes Ziel für Skiurlauber. Vor allem die Region Tirol oder das Allgäu sind zum Skifahren ideal. Eine große Pistenauswahl, das beeindruckende Bergpanorama und die hohe Schneesicherheit sind nur einige Gründe, die für einen Urlaub in den Alpen sprechen. Aber auch andere Länder wie Kanada, Bulgarien oder Polen haben sehenswerte Skigebiete.

In allen Gebieten sind die Pisten in drei verschiedene Schwierigkeitsstufen eingeteilt und farblich einheitlich gekennzeichnet. Blaue Pisten sind für Einsteiger geeignet. Rote und schwarze Pisten eher für Fortgeschrittene und Profis. Welche Pisten es im jeweiligen Skigebiet gibt, kannst Du im Vorfeld prüfen.

Außerdem solltest Du bei deiner Planung Wert auf die richtige Skiausrüstung legen. Falls Du Dir unsicher bist, welche Ausrüstung Du benötigst und worauf Du achten musst, lässt Du Dich am besten in einem Fachgeschäft beraten. Eine passende und einwandfreie Ausrüstung ist wichtig für Deine Sicherheit und garantiert Dir den bestmöglichen Fahrspaß während Deiner Tour. Die meisten Skischulen bieten einen Ausrüstungsverleih an. Dieser ist vor allem für Anfänger eine gute Alternative zum Kauf einer eigenen Ausrüstung.

Neben den Skiern benötigst Du weitere Ausrüstungsgegenstände, wie einen Rückenprotektor, einen Helm und eine Skibrille. Wenn Du im Tiefschnee unterwegs bist, gehören auch LSV-Gerät, Sonde und Schaufel zu Deiner Grundausstattung.

Neben dem Abfahrtssport bietet der Skilanglauf Wintersportlern eine weitere Herausforderung. Besonders wenn Du Deine Kondition verbessern willst, sind mehrtägige Skilanglauf-Touren die perfekte Gelegenheit. Auch hier gibt es verschiedene Angebote vom Einsteigerkurs bis zur Profitour.

Egal für welche Tour Du Dich entscheidest: Geführte Touren haben den Vorteil, dass Du während der gesamten Dauer von einem erfahrenen Guide begleitet wirst. Du kannst unter professioneller Anleitung erste Erfahrungen sammeln oder Dein Fahrkönnen verbessern. So lernst Du die schönsten Strecken der Region kennen und erhältst wertvolle Tipps für einen actionreichen Skiurlaub.

Gerade wenn Du schnelle Fortschritte beim Skifahren machen willst, lohnt sich privater Unterricht. So kann sich Dein Skiguide vollständig auf Dich konzentrieren und auf Deine individuellen Wünsche und Probleme eingehen.

Für geübte Fahrer sind vor allem mehrtägige Touren im Tiefschnee eine Herausforderung. Ein erfahrener Guide gibt Dir Tipps zur richtigen Fahrtechnik und begleitet Dich bei Deinen ersten Versuchen beim Freeriden im Tiefschnee

Gerade das Skitourengehen wird bei Wintersportlern immer beliebter. Bei diesen Touren meisterst Du den Aufstieg ohne die Hilfe der Skilifte. So absolvierst Du ein intensives Fitnesstraining, bevor Du die Abfahrt genießen kannst.

Outdoor Geschenk-Gutscheine

Jetzt unvergessliche Erlebnisse verschenken

Die wichtigsten Fragen

Kann ich über guiders Skifahren lernen?
Skifahren ist nach wie vor eine der beliebtesten Wintersportarten. Allein in Deutschland gibt es rund 16 Millionen Skifahrer. In anderen Ländern, wie den USA, Frankreich und Japan ist die Sportart ähnlich beliebt. Das Alter und die Vorkenntnisse spielen für das Skifahren keine Rolle. Vor allem Skigebiete in Deutschland und Österreich bieten eine große Tourauswahl, so dass jeder ein passendes Angebot findet. Falls Du zum ersten Mal im Skiurlaub bist, kannst Du in einem Skikurs für Einsteiger die wichtigsten Grundlagen Schritt für Schritt lernen. Basics wie das Kurvenfahren, Bremsen oder der Stockeinsatz sind wichtig, damit Du beim Fahren auf den Pisten keine Probleme bekommst.
Gibt es auch Skitouren abseits der Pisten?
Auch im Abfahrtsport gibt es geführte Skitouren, die in der Regel zwischen zwei und sieben Tagen dauern. Diese Wintertouren bieten Dir die Möglichkeit, abgelegene, wenig befahrene Strecken zu entdecken und andere Skifans kennenzulernen. Die Kombination aus täglichen Abfahrten und entspannten Abenden auf der Berghütte sorgen für abwechslungsreiche Touren. Zusätzlich beinhalten viele geführte Skitouren einen Lawinenkurs. In diesem Kurs lernst Du das Beurteilen der Schnee- und Lawinenlage sowie das richtige Verhalten bei Gefahr durch Lawinen. Gerade wenn Du viel im Tiefschnee und auf abgelegenen Routen unterwegs bist, ist ein Lawinenkurs wichtig für Deine Sicherheit. Geführte Ski- und Snowboardkurse bieten Dir die Möglichkeit, Dir die nötigen Kenntnisse in lockerer Atmosphäre anzueignen und mit einer Skitour zu verbinden.
Welche unterschiedlichen Ski-Arten gibt es?
Es gibt zahlreiche Ski-Arten, die sich jeweils für einen bestimmten Fahrstil eignen. Für die Abfahrt werden Alpinski verwendet. Hier gibt es mehrere Unterkategorien. Allroundcarver sind vielseitig einsetzbar und für Anfänger wie Fortgeschrittene geeignet. Freerideski sind sehr breit und besonders für Tiefschneefahrten geeignet. Racecarver sind auf hohe Geschwindigkeiten ausgelegt und werden von Fortgeschrittenen gefahren. Slalomcarver werden relativ kurz gefahren und haben einen geringeren Radius als die Racecarver. Weitere Arten sind Tourenski, Langlaufski und Sprungski.
Soll ich mir Allround-Ski kaufen?
Allround-Ski sind Alpin-Ski und werden für die Abfahrt verwendet. Wie der Name schon sagt, sind Allround-Ski mehr oder weniger für jeden Fahrstil geeignet. Vor allem für Anfänger sind Allroundski sinnvoll, da sie einfach zu fahren sind.
Welche Ski eignen sich für Tiefschnee und Piste?
Wenn Du sowohl im Tiefschnee als auch auf der Piste fahren willst, eignen sich Allmountain-Ski. Diese sind breiter als die regulären Carving-Ski für die Abfahrt und bieten so Auftrieb beim Freeriden.
Was versteht man unter Freeride Kursen?
Neben den klassischen Ski- und Snowboardtouren ist Freeriden eine interessante Alternative, bei der Du als geübter Fahrer abseits der Piste unterwegs bist. Da Du bei einer Tiefschnee- oder Freeride-Tour im noch unberührten Tiefschnee fährst, bieten Dir diese Wintertouren ein unvergessliches Fahrerlebnis. Freeride fordert vor allem geübte Skifahrer heraus. Neben dem Optimieren Deiner Fahrtechnik, lernst Du bei einem Freeride-Kurs das sichere Fahren im Tiefschnee. Dazu gehören die richtige Spur- und Tempowahl sowie Übungen für ein besseres Gleichgewicht.
Wo liegt der Unterschied zwischen Naturschnee und Kunstschnee?
Naturschnee ist leichter und pulverartiger. Kunstschnee hingegen ist deutlich schwerer und kompakter.
Wo kann ich in Europa ganzjährig Skifahren?
In einigen Gletscherskigebieten kannst Du ganzjährig Skifahren. In der Schweiz zum Beispiel in Zermatt, in Österreich am Hintertuxer Gletscher. Da im Sommer der Unterhalt bei diesen Skigebieten sehr kostenintensiv ist, musst Du mit hohen Preisen rechnen.

Beliebteste Aktivitäten

Get Updates & More

Thoughtful thoughts to your inbox