Einmalige Outdoor Touren und Reisen

Ratgeber - Den richtigen Rucksack für Outdooraktivitäten finden

Die Hersteller haben im Laufe der Jahre sehr unterschiedliche Typen von Rucksäcken entwickelt, da es wichtig ist, je nach Einsatzzweck einen passenden Rucksack zu verwenden. Bei guiders.de bieten wir Dir unterschiedliche Outdoor-Touren an – kurze Wanderungen, mehrtägige Touren oder MTB-Ausflüge. Aus diesem Grund möchten wir Dir auch ein paar Tipps zur Wahl des richtigen Rucksacks an die Hand geben.

Der Tagesrucksack für kurze Outdooreinsätze

Wenn Du nur eine Tageswanderung unternimmst, ist ein Tagesrucksack, der auch als Wanderrucksack bezeichnet wird perfekt. Die Modelle fassen üblicherweise 30 Liter, größere Ausführungen auch bis zu 45 Liter.

Der Rucksack sollte mit Inhalt nicht mehr als 8 Kilogramm wiegen. Unter diesen Rucksäcken findest Du Modelle mit Trinksystemen oder um einen Laptop unterzubringen.

Bei diesen Rucksäcken sind spezielle Rückenstützen oder Beckengurte nicht zwingend notwendig. Ideal ist, wenn zwischen Deinem Rücken und dem Rucksack Luft zirkulieren kann, damit Du nicht so stark schwitzt.

Der Touren-Rucksack für längere Unternehmungen

Planst Du eine mehrtägige Bergwanderung oder eine Klettertour, entscheide Dich für einen Touren-Rucksack, in dem Du etwas mehr Gepäck verstauen kannst. Bei solchen Unternehmungen kann immer etwas Unvorhergesehenes geschehen.

Die Modelle sind nicht viel größer als Tagesrucksäcke, aber stabiler und verfügen über ein ausgeklügeltes System eine Ausrüstung zu verstauen. Sie fassen zwischen 40 und 50 Liter und sind für bis zu 12 Kilogramm Gesamtgewicht geeignet.

Dieses Gewicht kannst Du besser tragen, wenn der Rucksack einen Hüftgurt hat. So verteilen sich die Kräfte über den ganzen Rücken und die Hüfte.

Zum Klettern oder im unwegsamen Gelände brauchst Du schmale Modelle, die eng am Rücken anliegen. Bei diesen Ausführungen sind Belüftungen oft nicht möglich.

TIPP: Möchtest du mehr über die verschiedenen Arten des Kletterns erfahren, schau doch auf unserer Infoseite zum Thema Klettern - Mach dich auf zu neuen Höhen vorbei.

Trekking-Rucksäcke für extreme Einsätze

Falls Du vor hast längere Zeit unterwegs zu sein, wähle ein Modell aus dieser Kategorie. Der Trekking-Rucksack fasst bis zu 70 Liter und kann bis maximal 20 Kilogramm wiegen. Hier bekommst Du viel Gepäck hinein.

Solche Gewichte lassen sich nur mit einem Hüftgurt bewältigen. Ein guter Rucksack sorgt dafür, dass etwa 70 Prozent des Gewichts auf der Hüfte liegen. Breit gepolsterte Schultergurte sind ebenfalls unverzichtbar, damit Du solche Lasten bequem tragen kannst.

Radrucksäcke für verschiedene Einsätze

Wenn Du nicht zu Fuß auf Tour gehst, sondern mit dem Rad fährst, sind die genannten Modelle nicht optimal. Auf dem Rad brauchst Du ein Modell, das sich durch geringes Gewicht, gute Rückenlüftung und hohe Wetterfestigkeit auszeichnet.

Bei unseren MTB-Touren und MTB-Transalp-Touren sind demzufolge spezielle Fahrrad-Rucksäcke zu empfehlen, weil sie dir helfen dein Gepäck so angenehm wie möglich auf dem Fahrrad zu transportieren. Bedenke, dass Du bei Fahrten im Gelände, keine Packtaschen am Rad gebrauchen kannst. Du benötigst daher einen großen und stabilen Rucksack.

Wichtige Eigenschaften und Zubehör

Je schwerer Du den Rucksack beladen willst, umso besser muss er sich Deinem Rücken anpassen. Für Wander- und Touren-Rucksäcke sind leichte Tragesysteme geeignet. Ein sogenannter Ventilationsrücken besteht aus einem Netz, das über Schaumstoffleisten gespannt ist. Ein anderes System ist ein Netz, welches mit einem Stahlrahmen verbaut ist. Zwischen der Last und Deinem Rücken ist immer ein Abstand, der verhindert, dass Du am Rücken schwitzt.

Zum Klettern brauchst Du ein Modell, das eng anliegt. Dies ist ebenfalls nötig, wenn Du einen schweren Trekking-Rucksack auf dem Rücken hast. Diese haben außerdem stabiles Gestell, um Deine Wirbelsäule zu schonen.

Viele Hersteller bieten Überzüge an, mit denen Du bei Bedarf Dein Gepäck vor Nässe schützen kannst. Abnehmbare Regenhüllen haben den Vorteil, dass Dein Rucksack von außen trocken bleibt. Die Hüllen trocknen, wenn die Sonne wieder scheint, schnell. Hänge sie einfach, lose an Dein Gepäck.

Gängige Marken im Überblick

Deuter bietet ein großes Sortiment an Rucksäcken aller Art, zum großen Teil mit Ventilationsrücken. Gute Rucksäcke für das Trekking bekommst Du auch von

• Tatonka
• Vaude
• Jack Wolfskin

Bei den Wanderrucksäcken sind die Modelle der folgenden Marken beliebt

• Black Canyon
• McKinley
• Fjäll Räven
• Salewa

Bei Touren-Rucksäcken schau nach

• Evoc
• Millet
• Mammut
• Ortlieb

Solltest du noch nicht sicher sein, welcher Rucksack für dich geeignet ist, kannst du auf Rucksack.net weitere Informationen zu den verschiedenen Typen und Anbietern bekommen. Außerdem gibt es auf dem Verbraucherportal zusätzliche nützliche Ratgeber rund um das Thema Rucksack.