Einmalige Outdoor Touren und Reisen

Ratgeber – Schneeschuhwandern in Tirol

Wo im Sommer Bergwanderungen stattfinden, fahren die Gäste im Winter Ski oder erkunden die Landschaft Tirols mit Schneeschuhen. Die zum Teil mehr als 3.700 Meter hohen Gipfel wie der Großglockner in Osttirol bieten ein atemberaubendes Panorama, dass du so schnell nicht vergessen wirst.

In diesem Ratgeber erhältst du hilfreiche Informationen rund ums Schneeschuhwandern in Tirol.

Button Canyoning Touren in Tirol

Die Urlaubsregion Tirol

Die Region Tirol in den österreichischen Alpen ist im Winter wie im Sommer einen Besuch wert. Tirol erstreckt sich von Westösterreich bis Norditalien, wobei das Bundesland Tirol mit seiner Hauptstadt Innsbruck einer der beliebtesten Urlaubsregionen in Österreich ist. Wanderungen an den Flüssen Inn und Lech oder ein Besuch im Nobelskiort Kitzbühel sind ebenfalls Highlights.

Schneesicherheit in Tirol

In Tirol wechseln sich schneereiche und schneearme Witterungen ab. Auch in der Region an sich gibt es Orte mit mehr oder weniger Schneesicherheit. Im Norden Tirols werden oft auch unterhalb von 1.000 Metern Schneedecken von 50 Zentimetern und mehr erreicht, während es beispielsweise im Oberinntal vergleichsweise selten schneit. In den Kitzbüheler Alpen werden oft 20 Zentimeter Schnee erreicht und auch das Unterinntal gilt als schneesichere Region. Oft liegt schon im Oktober der erste Schnee in Tirol. Auf zahlreichen Onlineportalen kannst du übrigens vor Reisebeginn die aktuellen Schneehöhen erfahren.

Was ist eine Schneeschuhwanderung?

Bereits vor 10.000 Jahren sind die Jäger und Sammler in den Alpen mit Schneeschuhen unterwegs gewesen. Heute ist Schneeschuhwandern eine absolute Trendsportart Mit Schneeschuhen und Skistöcken ausgerüstet, erkundest du die Wälder und Bergsteilhänge Tirols. Der Schwierigkeitsgrad variiert, je nachdem ob die Tour durch eher flaches Gelände oder an Steilhängen entlang führt.

An den etwas breiteren Gang und das leichte Einsinken im Schnee gewöhnst du dich schnell. Die Technik beim Schneeschuhwandern ist leicht zu erlernen. Dann erlebst du eine besondere Tour durch den Schnee, bei der es nicht auf Schnelligkeit, sondern auf das Naturerlebnis ankommt. Daher können auch Einsteiger problemlos an einer Schneeschuhwanderung in Tirol teilnehmen. Mehr übers Schneeschuhwandern findest du auf unserer FAQ-Seite.

Wo werden in Tirol Schneeschuhwanderungen angeboten?

Schneeschuhwandern in Tirol wird unter anderem in Leutasch angeboten. Das Hochtal bei Innsbruck wird von einigen hohen Gipfeln gesäumt und ist eine passende Umgebung für Winterwanderungen in gemütlichem Tempo durch Wälder und Berganstiege.

Schneeschuhwandern kannst du auch im Pitztal, einem Teil des Inntals. Sehr bekannt für seine vielseitigen Wintersportangebote ist die Region Arlberg, wo du mit Schneeschuhen bei Tag und bei Nacht wandern gehen kannst. Die hügelige Natur und die Ruhe der Berge kannst du bei einer Schneeschuhtour im Sellrain, dem Nachbartal des Ötztals, erleben. Längere Touren mit Übernachtungen oder Aktivurlaube, bei denen du Wellness und sportliche Aktivitäten im Schnee verbinden kannst, werden in der österreichischen Wintersporthochburg ebenfalls angeboten.

Der Treffpunkt für die Schneeschuhwanderung in Leutasch ist hier:

Geführte Schneeschuhtouren in Tirol

Bei der geführten Wintertour in Leutasch geht es durch verschneite Wälder gemütlich auf die Buchner Höhe. Für die Tour brauchst du etwa fünf Stunden, in denen du das Inntal erkunden kannst. Im Pitztal erwarten dich kürzere Touren, bei denen der Ausblick und die Natur im Vordergrund stehen, nicht sportliche Höchstleistungen.

Und wenn du Schneeschuhwandern in Tirol mit anderen sportlichen und kulinarischen Abenteuern verbinden möchtest, ist ein Winteraktivurlaub im Ötztal eine gute Wahl. Wellness, gutes Essen und verschiedene sportliche Angebote wie Schneeschuhwandern und Langlauf werden hier miteinander verbunden.

Die Touren folgender Anbieter kannst du bei uns buchen:

Hans Peter Hörtnagel
Schneesportschule Hochzeiger-Pitztal
Willi Mathies
Bergsteigerschule Zugspitze
Natours Reisen GmbH

Schneeschuhwandern mit Kindern

Für Schneeschuhtouren in Tirol gibt es keine Altersgrenze. Daher eignet sich eine Winterwanderung auch für Familien mit Kindern. Die Kinder sollten jedoch sportlich sein und Spaß am Wandern im Schnee haben. Um die Kinder nicht zu überfordern, sollte eine einfache Tour im flachen Gelände ausgewählt werden.

Voraussetzungen und Ausrüstung

Eine normale körperliche Fitness und eine gute Grundkondition sind die wichtigsten Voraussetzungen fürs Schneeschuhwandern in Tirol. Die Technik ist leicht zu erlernen und wird dir vom Guide zu Beginn der Tour erklärt. Die meisten Anbieter stellen selbst Schneeschuhe und Skistöcke zur Verfügung, wobei die Länge der Skistöcke unter anderem von der Körpergröße abhängt. Atmungsaktive, warme Kleidung (am besten schichtweise übereinander angezogen) und feste Wanderschuhe bzw. Winterstiefel bringst du selbst zur Wintertour mit.

Sicherheit beim Schneeschuhwandern

Die Routen für Schneeschuhwanderungen in Tirol werden von ortskundigen Guides ausgewählt. Sie sind sicher und schonen die Natur. Außerdem können die Guides die Lawinengefahr in den Tiroler Alpen abschätzen. Zu Beginn der Tour bekommst du eine Einweisung in die Geh- und Steigetechnik und Ausrüstung. Während der Wanderung steht ein erfahrener Guide immer für Fragen und Ratschläge zur Verfügung. Falls eine Tour aufgrund von schlechten Wetterbedingungen oder Lawinengefahr einmal nicht stattfinden kann, wird ein Ersatztermin angeboten oder du erhältst einen Gutschein.

Dauer und Kosten der Schneeschuhtouren in Tirol

Die kurzen Touren dauern 4 bis 5 Stunden und du entdeckst für einen Preis ab 36 Euro die Berge Tirols. Oft ist im Rahmen der Tour eine kurze Pause in einer Berghütte eingeplant, bei der du dich bei einem heißen Getränk aufwärmen kannst. Die zweitägigen Touren sind für Gruppen ab einem Preis von 399 Euro zu haben. Ab 479 Euro bist du 4 Tage (inklusive Übernachtungen) in den Bergen Tirols unterwegs. Außerdem werden Schneeschuhwanderungen im Rahmen von Aktivurlauben in Tirol angeboten.

Checkliste Schneeschuhwandern Tirol

Schneeschuhe und Skistöcke werden vom Anbieter gestellt. Du solltest aber an folgende Dinge denken:

atmungsaktive, bequeme, warme Kleidung (im Zwiebellook)
wasserdichte, warme, bequeme Winterstiefel
Socken (möglichst aus Wolle oder Kunstfaser)
Mütze
Schal
Handschuhe
Sonnenschutz
Snack oder Energieriegel
Tee in Thermoskanne

Buchung einer Schneeschuhwanderung

Wenn du dich für eine Schneeschuhwanderung entschieden hast, kannst du deinen Wunschtermin online buchen. Wenn das Feld grün hinterlegt ist, findet an diesem Tag eine Tour statt. Für ein anderes Datum kannst du unverbindlich beim Anbieter anfragen. Deine Anfrage wird geprüft und innerhalb von drei Tagen bekommst du einen Link zugesendet, über den du deine Wunschtour an deinem Wunschtermin buchen kannst.

Hier geht es zu den unseren Touren in Tirol: Schneeschuhwanderungen in Tirol

Hast du noch Fragen?

Dann wende dich einfach an uns. Wir sind unter der Woche täglich per Mail ([email protected]) oder per Telefon (+49-2241-955 82 710) erreichbar und helfen dir gerne weiter.