guiders.de | Der Guide ist die Tour! Einmalige Outdoor Touren und Reisen
 größtes deutschsprachiges Outdoor-Angebot  zertifizierte Guides
Geschenkgutscheine von guiders.de Geschenkgutscheine online kaufen

Patagonien-Expedition / Wanderung zum patagonischen Inlandeis

ab

2950 EUR (Einzelbuchung)

Platz sichern
Tour verschenken

Erfahrene Guides

Alle Touren werden von lokalen & erfahrenen Guides geführt.

Zufriedene Kunden

Mehr als 10.000 zufriedene Kunden pro Jahr.

Absolut schnell

Dein Ticket per E-Mail direkt nach der Buchung.

Sicher buchen

SSL-Verschlüsselung bei allen Online-Buchungen.

Patagonien-Expedition / Wanderung zum patagonischen Inlandeis

  • inklusive
    • Ortskundiger Bergführerassistent gemäß Tagesprogramm und Gruppengröße
    • Alle Aktivitäten, Besuche gemäß Programm
    • Sicherheits- und Kommunikationsausrüstung (VHF Funkgerät, Notfallmedizin, etc.)
    • Privater Transport während der gesamten Reise
    • Mahlzeiten wie im Programm erwähnt
    • Lager-Ausrüstung leihweise (Schlafzelte, Kocher, etc.)
    • Technische Ausrüstung leihweise (Gurt, Steigeisen, Karabiner, Eispickel, Seile, Eisschrauben, Schneeanker)
    • Unterkunft in Hotels (Doppelzimmer)/in Camps/Hütten (laut Programm)
    • Deutschsprachige Reiseleitung (Bergführer) vor Ort
  • exklusive
    • Trinkgelder
    • Schlafsäcke und Isomatten
    • Getränke während Restaurant- und Hotelmahlzeiten
    • Flüge nach El Calafate
    • Persönliche Ausrüstung (siehe empfohlene Ausrüstung)
    • Persönliche Auslands- Unfall- und Krankenversicherung
Fester Termin Wunschtermin möglich Fast geschafft

Datum

Startzeit

Uhr

Buchungstyp

ändern

Einzelpreise Gruppenpreise
 
x


 
*Telefonnummer wird nur für eventuelle Rückfragen von guiders.de genutzt!
Wunschtermin anfragen

Erfahrene Guides

SSL-Verschlüsselung

Tickets sofort per E-Mail


Beschreibung

Patagonien Expedition

Unsere Expedition führt uns zum südlichen patagonischen Inlandseis, einer immensen kontinentalen Eismasse, die in den patagonischen Anden zwischen Argentinien und Chile liegt. Das hielo continental ist nach der Antarktis und Grönland die drittgrößte kontinentale Eismasse weltweit. Insgesamt 49 zum Teil sehr mächtige Gletscher haben ihren Ursprung auf diesem gigantischen Eisfeld.

Den ersten Eindruck der Urgewalt des Eises bekommen wir gleich am Anfang der Reise, wenn wir den Gletscher Perito Moreno besichtigen. Dass dieser Gletscher eine Touristenattraktion ist, hat einen guten Grund: Es handelt sich um ein unbeschreibliches Naturschauspiel. Mit ein bisschen Glück können wir hier beobachten, wie 60m hohe...

Patagonien Expedition

Unsere Expedition führt uns zum südlichen patagonischen Inlandseis, einer immensen kontinentalen Eismasse, die in den patagonischen Anden zwischen Argentinien und Chile liegt. Das hielo continental ist nach der Antarktis und Grönland die drittgrößte kontinentale Eismasse weltweit. Insgesamt 49 zum Teil sehr mächtige Gletscher haben ihren Ursprung auf diesem gigantischen Eisfeld.

Den ersten Eindruck der Urgewalt des Eises bekommen wir gleich am Anfang der Reise, wenn wir den Gletscher Perito Moreno besichtigen. Dass dieser Gletscher eine Touristenattraktion ist, hat einen guten Grund: Es handelt sich um ein unbeschreibliches Naturschauspiel. Mit ein bisschen Glück können wir hier beobachten, wie 60m hohe Eistürme in das Wasser des Lago Argentino stürzen.

Vom Gletscher Perito Moreno fahren wir weiter in den Norden nach El Chaltén. El Chaltén ist ein sehr junges Dorf, das als das Mekka der Bergsteiger und argentinische Trekking-Hauptstadt bekannt ist. Dort sind wir am optimalen Startpunkt für unsere Expedition auf das Inlandseis.

Wir wandern durch den schmalen patagonischen Waldgürtel zum Marconi-Pass, über den wir in das Reich des Eises einsteigen. Auf der Eisfläche umrunden wir die weltberühmten Bergmassive Monte Fitz Roy und Cerro Torre, um über den Viento-Pass wieder nach El Chaltén zurückzukehren. Die Weite, die atemberaubenden Berge und die patagonischen Wetterbedingungen machen die Tour auf dem Eis zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Programm / Ablauf

Tag 1 El Calafate

Wir treffen uns in El Calafate, einem kleinen Städtchen, das seinen Ursprung in der Schafwirtschaft hat. (Abendessen)

Tag 2 El Calafate –El Chaltén

Am Morgen nach dem Frühstück starten wir zum Gletscher Perito Moreno. Wir unternehmen eine Tour mit Blick auf die Gletscherfront, wo wir herabstürzende Eistürme beobachten können. Anschließend kehren wir wieder zurück nach El Calafate und fahren am Nachmittag weiter Richtung El Chalten. Wir sehen aus der Ferne die berühmten Granittürme Cerro Torre und Cerro Fitz Roy. Abendessen und Nacht im Hotel. (Frühstück, Abendessen)

Tag 3 El Chaltén

El Chaltén, ein Dorf mit nur 300 Einwohnern am Fuße des Monte Fitz Roy und Cerro Torre, ist eine der jüngsten Gemeinden in Argentinien (gegründet 1985). Dort treffen wir unseren lokalen Bergführer und unsere Expedition beginnt. Wir überprüfen, dass die Ausrüstung in Ordnung ist. Wir besprechen auch noch einmal, was in den nächsten Tagen auf uns zukommt, was die Besonderheiten der Region sind usw. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung und die Reiseteilnehmer können die Umgebung erkunden oder einfach ganz entspannt die Atmosphäre des argentinischen Dorfes auf sich wirken lassen. Am Abend treffen wir uns zum Essen. Eine Spezialität der Region ist z.B. Lammbraten mit gutem Wein. (Frühstück, Abendessen)

Tag 4 El Chalten – Campamento Marconi

Nach dem Frühstück fahren wir 15 km in den Nordwesten von El Chaltén zur Brücke des Flusses Rio Electrico, dem Ausgangspunkt unserer ersten Tagesetappe. Wir wandern durch das Tal bis zum Anfang des Marconi-Gletschers. Zuerst geht unser Weg zwei Stunden lang entlang des Rio Electrico durch den patagonischen Scheinbuchenwald. Am Ende dieser Vegetationszone liegt das Camp Piedra del Fraile, welches unser letzter Kontakt mit der Zivilisation bis zum Ende der Tour sein wird. Die Vegetation wird immer dünner und wir steigen weiter in das Tal des Marconi-Gletschers. Wir erreichen den Marconi-See und gehen am Südufer des Sees weiter. Nach etwa 2 Stunden Marsch erreichen wir den Fluss Polloni, den wir durchwaten müssen, um weiter zu kommen. Am Westende des Sees schlagen wir unser Lager auf. Unser Camp liegt nur 20 min vom Marconi-Gletscher entfernt. Gehzeit 6h; Aufstieg 80m; (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

Tag 5 Campamento Marconi - Inlandseis

Heute ist der Schlüsseltag unserer Expedition. Der Marconi-Gletscher und -Pass formen hier den einzigen Zugang zum südlichen patagonischen Eisfeld. Durch den Düseneffekt wird der dominante Westwind Richtung Pass beschleunigt – der Pass ist deshalb nicht bei jedem Wetter zugänglich. Wir stehen früh auf, bauen unseren Lager ab und brechen auf. Nach etwa 30 Minuten zu Fuß steigen wir auf den Marconi-Gletscher, zunächst liegt eine Kombination aus Eis und Fels vor uns. Bevor es steiler wird, ziehen wir die Gurte und Steigeisen an und seilen uns an. Nach einem etwa einstündigen Aufstieg von 35 bis 40 Grad mit Schnee oder Eis kommen wir am Marconi-Pass an. Der Blick über die immense Eismasse ist atemberaubend. Wir bestaunen die Bergketten vor uns: Kölliker, Gaea, Mariano Moreno und Vulkan Lautaro. Vom Lager aus kurz hinter dem Pass beobachten wir den Sonnenuntergang und Sonnenaufgang auf den Wänden des Fitz Roy, die Super Canaleta, Pier Giorgio und Cerro Gorra Blanca. Wir essen, rehydrieren und ruhen aus. Falls das Wetter uns einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, überqueren wir den Pass am nächsten Tag. Gehzeit 7 bis 9 Stunden; Aufstieg 900 m; (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

Tag 6 Inlandseis – Circo de los Altares

Alles gepackt und bereit zum Abmarsch! Unsere Richtung: Süden; unser Ziel: Circo de los Altares - ein Gletscherkessel geformt durch die Westwände von Cerro Torre und dessen Nachbargipfel. Wir campen am Eingang des Kessels. Wenn wir Glück mit dem Wetter haben, können wir die unbeschreiblich schöne Landschaft genießen. Hier werden wir etwas Zeit brauchen, um schützende Schneemauern um unser Lager zu bauen. Gehzeit 7 bis 9 Stunden (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

Tag 7 Circo de los Altares

Wenn das Klima und die körperliche Kondition der Gruppe es erlauben, werden wir eine weitere Nacht in diesem Lager bleiben. In diesem Fall nutzen wir den Tag, um mit einem leichten Rucksack weiter in den Kessel Circo de los Altares vorzudringen. Wir erreichen den Fuß des Rosso-Grates, wo Casimiro Ferrari zusammen mit seiner Expedition im Jahr 1974 sein Lager für die erste Besteigung der Westwand des Cerro Torres aufschlug. Am Nachmittag kehren wir zu unserem Camp zurück. Gehzeit 5 bis 7 Stunden (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

Tag 8 Circo de los Altares – Refugio Paso del Viento

Heute liegt ein voller Tag vor uns. Wir werden auf Schnee, Eis, Fels und Gras laufen! Wir machen uns vom Circo de los Altares auf zur Hütte von Paso del Viento (Wind-Pass), einer schönen Blechhütte vom nationalen Eisfeldinstitut, die für Forschungszwecke gebaut wurde. Auf der Höhe der Laguna de Equies (Ski-Lagune) steigen wir auf die Seitenmoräne. Wir setzen unseren Marsch fort, vorbei am Ferrari-Biwak - ein mögliches Zwischenlager, wenn die Gruppe sehr müde ist. Die Mascarello-Bergkette, die zur strengsten Schutzzone des National Parkes Los Glaciares gehört, ist heute in unserer unmittelbaren Nähe. Nach einer weiteren Stunde kommen wir bei der Hütte von Paso del Viento an. Falls das Wetter schlecht ist, werden wir dort zum Kochen und Essen Unterschlupf suchen. Wir schlafen in unseren Zelten. Gehdistanz 20km; Aufstieg 250m; (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

Tag 9 Refugio Paso del Viento – Laguna Toro

Nach einem köstlichen Frühstück verlassen wir die Hütte und steigen weiter auf den Pass. Wenn wir den höchsten Punkt erreicht haben, können wir das patagonische Eisfeld beobachten und einen der schönsten Ausblicke von ganz Patagonien auf uns wirken lassen. Atemberaubend! Nachdem wir diese Landschaft in unsrer Seele und mit dem Fotoapparat festgehalten haben, beginnen wir unseren Abstieg zur Laguna Toro, 900 Höhenmeter durch abwechslungsreiches Gelände: Steinfelder, Gras, Gletscher und je nach Jahreszeit, vielleicht Schnee. Die Landschaft ist beeindruckend: Der Obere und Untere Tunnel-Gletscher und das Tal des Rio Tunnels. Wir waten durch den Fluss Tunnel oder benutzen die Seilbrücke, je nach den Bedingungen. Nach einer weiteren halben Stunde kommen wir am Toro Camp an, wo wir übernachten. Gehzeit 5 bis 7 Stunden Aufstieg 400 m; Abstieg 900 m: (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

Tag 10 Laguna Toro – El Chalten

Heute kehren wir zurück nach El Chalten. Zuerst folgen wir dem Rio Tunnel, bis wir den 500m Aufstieg auf die Pampa de las Carretas beginnen. Wir überqueren eine große verbrannte Waldfläche – hier haben einige Geschichten und Legenden ihren Ursprung. Sobald wir den Aufstieg geschafft haben, werden wir Mittagessen und den Blick auf die Granitnadeln genießen. Schließlich setzen wir unseren Abstieg nach El Chalten fort, und freuen uns, dass wir nur noch eine Etappe vor uns haben. Ein kurzer Halt im Besucherzentrum des National Parkes, und dann geht es zu unserem Hotel, wo wir uns eine wohlverdiente Dusche gönnen. Zum Abendessen treffen wir uns wieder. Gehzeit 5 bis 7 Stunden Aufstieg 500m; Abstieg 500m; (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

Tag 11

Reservetag für schlechtes Wetter (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

Tag 12 El Chalten – El Calafate

Nach dem Frühstück haben wir noch die Möglichkeit, das einzigartige Dorf El Chalten zu genießen und uns von den Anstrengungen zu erholen. Am Nachmittag fahren wir dann zurück nach El Calafate. (Frühstück, Abendessen)

Tag 13 El Calafate

Heute müssen wir uns wieder verabschieden.

Benötigte Ausrüstung:

Spezielle Bekleidung:

- Thermo-Unterwäsche

- Wärmedämmjacke oder Fleece-Jacke/Pullover

- atmungsaktive wind- und wasserdichte Jacke (Goretex, o.ä., mit guter Kapuze)

- atmungsaktive wind- und wasserdichte Berghose

- Trekking-Hose

- warme und gut sitzende Bergsocken

Kopf und Hände:

- Buff o.ä.,

- Warme Kopfbedeckung mit Ohrenschutz

- dünne Fingerhandschuhe

- warme, winddichte Trekking-Handschuhe (Goretex, Windstopper o.ä.)

Schuhe:

- Bequeme Steigeisenfeste und wasserdichte Bergschuhe

- Trekkingschuhe oder leichte Sportschuhe o.ä.

Schlafausrüstung

- Schlafsack (-10°C comfort)

- Isomatte

Sonstige Ausrüstung:

- Teleskop-Wanderstöcke,

- Stirnlampe und Batterien,

- Rucksack 55L+

- Taschenmesser,

- Wasserflasche 1.5L – 2.5L (auch kleine Thermosflasche empfehlenswert)

- 100% UV-Schutz Sonnenbrille

- Sturmbrille

- Sonnenschutz-Creme Faktor 30+

- Lippenbalsam mit Sonnenschutz Faktor 30+

- Fotoapparat

- persönliche Reiseapotheke

- Armbanduhr mit Weckfunktion

Die Tour findet in Argentinien statt. Achten Sie bitte auf einen ausreichenden Versicherungsschutz! (Auslandkrankenversicherung sowie eine Versicherung, die eventuelle Rettungs- und Bergungskosten deckt).

Stornierung

  • bis 30 Tag(e) vor Beginn: Gebühr in Höhe von 15% des Preises
  • bis 15 Tag(e) vor Beginn: Gebühr in Höhe von 35% des Preises
  • bis 7 Tag(e) vor Beginn: Gebühr in Höhe von 50% des Preises
  • bis 1 Tag(e) vor Beginn: Gebühr in Höhe von 90% des Preises
  • ab 1 Tag(e) vor Beginn: Um die Tour zu diesem Zeitpunkt zu stornieren, setze dich bitte mit unserem Kundenservice in Verbindung.

Details

  • Voraussetzungen: Die Tour ist für Bergsteiger oder Wanderer ausgerichtet, die in guter körperlicher Verfassung sind. Teilnehmer sollten sich mit der Benutzung von Steigeisen im Eis und auf Schneehängen auskennen und damit moderate Steigung bis zu 40 Grad bewältigen können. Die Herausforderung liegt in der geforderten körperlichen Ausdauer: Die Teilnehmer müssen in ihrem Rucksack neben ihrer persönlichen Ausrüstung (Kleidung, Schlafsack, Isomatte, etc.), Gruppenmaterial (Zelte, Kocher usw.) und Nahrungsmittel tragen können. Man muss mit Lasten mit insgesamt zwischen 18 und 23 kg pro Person rechnen. Tagesgehzeiten betragen bis zu 10 Stunden.
  • Die Tour findet nicht statt, wenn: Es handelt sich um eine hochalpine Tour in zum Teil ausgesetztem Gelände, mit Gletscherpalten und Steinschlagefahr. Die Ziele können bei ungünstigen Witterungsbedingungen (Schneefall, Eis, Nebel, Regen, Sturm, Lawinengefahr, Gewittergefahr) nur unter erschwerten Bedingungen oder auch gar nicht zu erreichen sein. Mit dem auch kurzfristigen Eintreten solcher Witterrungsverhältnisse muss im Hochgebirge leider stets und zu jeder Tages- und Jahreszeit gerechnet werden. Wir treten vom Vertrag zurück, bis 14 Tage vor Reiseantritt bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl, wenn in der Reiseausschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen wird. Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluß nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl Sie als auch wir den Vertrag kündigen.
  • Alternative: Bei Kündigung vor Reisebeginn aus vorgenannten Gründen erhalten Sie den ganzen Reisepreis unverzüglich zurück. Ein weiterer Anspruch besteht nicht.

Treffpunkt

Land: Argentinien

Paseo de la Costanera, El Calafate, Santa Cruz, Argentinien (genauer Treffpunkt und Uhrzeit werden nach Buchung bekannt gegeben)

Leider kann die Karte ohne aktiviertes JavaScript nicht angezeigt werden. Bitte aktiviere JavaScript in deinen Browser-Einstellungen, um die Karte angezeigt zu bekommen.

Kategorie Bergwandern
Schwierigkeit Fortgeschrittener
Dauer: 13 Tage
Länge 0 km
min. Teilnehmer 0
max. Teilnehmer 12
Deutsch

Hilfe bei Buchung

Frage zum Angebot stellen

Häufig gestellte Fragen


Hotline: +49-2241-955 82 710

E-Mail: [email protected]

Verve (Anzeige)

Source Verve

Fragen von Kunden und Antworten vom Guide

Frage zum Angebot stellen

Es sind derzeit noch keine Fragen zu dieser Tour gestellt worden. Sei der Erste: Frage zum Angebot stellen!

Dieser Buchungsvorgang kann einige Sekunden dauern, bitte warten Sie so lange. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Diese Anfrage kann einige Sekunden dauern, bitte warten Sie so lange. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Bewertungen

Touren können auf guiders.de nur von Usern bewertet werden, die über guiders.de gebucht und an der Tour teilgenommen haben! Die Tourteilnehmer erhalten im Anschluss an die Tour eine E-Mail mit einem Link zu einem Bewertungsbogen. Sie können dann den Guide und die Tour bewerten. Wir legen großen Wert auf die Persönlichkeitsrechte unserer Kunden. Deswegen entscheiden unsere Kunden selbst, ob ihr Name unter den Bewertungen erscheint, oder ob sie anonym bleiben.

Unser Anliegen ist ein transparentes und faires Bewertungssystem ohne gefälschte Bewertungen. Die Bewertungen sollen neue User bei der Wahl ihres Outdoor-Abenteuers unterstützen.

Diese Tour wurde bis jetzt noch nicht bewertet.


Ähnliche Touren

   
Hintergrundfoto: © Aleksandar Mijatovic | www.shutterstock.com