guiders.de | Der Guide ist die Tour! Einmalige Outdoor Touren und Reisen
 größtes deutschsprachiges Outdoor-Angebot  zertifizierte Guides
Geschenkgutscheine von guiders.de Geschenkgutscheine online kaufen

Trekkingreise in Peru - Inka Pfad nach Machu Picchu

ab

692 EUR (Einzelbuchung)

Platz sichern
Tour verschenken

Erfahrene Guides

Alle Touren werden von lokalen & erfahrenen Guides geführt.

Zufriedene Kunden

Mehr als 10.000 zufriedene Kunden pro Jahr.

Absolut schnell

Dein Ticket per E-Mail direkt nach der Buchung.

Sicher buchen

SSL-Verschlüsselung bei allen Online-Buchungen.

Erleben Sie eine Trekkingreise in Peru und erkunden den Inka Pfad nach Machu Picchu mit gewaltigen Landschaften.

  • inklusive
    • Kurze Präsentation vor Beginn der Reise
    • Transfer von Ollanta Bahnhof nach Cusco
    • Zugticket von Aguas Calientes nach Ollanta
    • Transfer
    • Träger, um das Equipment zu tragen
    • Snacks für jeden Tag
    • Mahlzeiten wie in der Tagesbeschreibung beschrieben: 3 Frühstück, 3 Mittagessen und 2 Abendessen
    • Kochutensilien, Esszelt, Tische und Stühle
    • Koch für die Vorbereitung aller Mahlzeiten
    • 2 Personen Zelt mit Schlafmatten
    • Englisch sprachiger Reiseleiter
    • Eintrittsgelder für den Inka Pfad und Machu Picchu Komplex
    • Transfer vom Hotel zum Startpunkt des Pfads
  • exklusive
    • Schlafsack
    • Aufblasbare Matratze
    • Eintrittsgebühr nach aquas Calientes
    • Mittagessen und Abendessen am 4. Tag
    • Flüge
    • Services die nicht angegeben sind, sowie extra Ausgaben und Trinkgelder
  • optional
    • Träger für die persönlichen Sachen (auf Wunsch gegen Extrakosten buchbar)
Fester Termin Wunschtermin möglich Fast geschafft

Datum

Startzeit

Uhr

Buchungstyp

ändern

Einzelpreise Gruppenpreise
 
x


 
*Telefonnummer wird nur für eventuelle Rückfragen von guiders.de genutzt!
Wunschtermin anfragen

Erfahrene Guides

SSL-Verschlüsselung

Tickets sofort per E-Mail


Beschreibung

Der Inka Treck ist wahrscheinlich eine der bekanntesten Wanderungen Südamerikas. Eine viertägige Wanderung führt Sie von Cusco durch viele Mikro-Klimata und spektakuläre Landschaft in die hohen Andenberge und über einen einstmals geheimen Weg, der nur wenigen Inkas bekannt war. Diese Wanderung endet mit einem Besuch des Weltwunders Machu Picchu in der gleichen Weise, wie es die Inka einst erreichten: durch das Sonnentor.

Tag 1: Cusco - Km 82 - Huayllabamba

Ihr ortskundiger Führer trifft sich sehr früh am Morgen mit Ihnen vor Ihrem Hotel, 05:00 Abfahrt von Cusco (3350m) und Sie fahren etwa eineinhalb Stunden mit dem Privatbus zu dem Dorf Ollantaytambo, wo wir für 30 Minuten stoppen. (Frühstück und Snack). Danach fahren Sie zum...

Der Inka Treck ist wahrscheinlich eine der bekanntesten Wanderungen Südamerikas. Eine viertägige Wanderung führt Sie von Cusco durch viele Mikro-Klimata und spektakuläre Landschaft in die hohen Andenberge und über einen einstmals geheimen Weg, der nur wenigen Inkas bekannt war. Diese Wanderung endet mit einem Besuch des Weltwunders Machu Picchu in der gleichen Weise, wie es die Inka einst erreichten: durch das Sonnentor.

Tag 1: Cusco - Km 82 - Huayllabamba

Ihr ortskundiger Führer trifft sich sehr früh am Morgen mit Ihnen vor Ihrem Hotel, 05:00 Abfahrt von Cusco (3350m) und Sie fahren etwa eineinhalb Stunden mit dem Privatbus zu dem Dorf Ollantaytambo, wo wir für 30 Minuten stoppen. (Frühstück und Snack). Danach fahren Sie zum Ausgangspunkt des Inka-Trails (Dauer der Fahrt circa 1 Stunde). Nach der Ankunft erwartet Sie eine Passkontrolle und danach betreten Sie den Machu Picchu-Nationalpark. Sie beginnen Ihre Wanderung entlang des linken Ufers des Río Urubamba, welches nordwestlich auf flachem Gelände entlang ins Heilige Tal verläuft und genießen dabei die schöne Aussicht auf den schneebedeckten Berg namens Verónica, welcher als der höchste Punkt des Gebirges Urubamba gilt. Weiter geht es in die Gemeinde Miskay und den archäologische Komplex von Llactapata und danach in die Gemeinde der Tarayoc, wo das Mittagessen serviert wird. Danach geht Ihre Wanderung zum Huayllabamba, wo Anhaltspunkte dafür zu finden sind, dass dies ein wichtiger Etappenort im Netz von Straßen, welche sich von Cusco nach Vitcos erstrecken, gewesen sein könnte. Das Urubamba-Tal verlassend, gehen Sie ca. zwei Stunden, um schließlich in Huayllabamba (3400m) anzukommen, wo Sie Ihr erstes Lager errichten werden.

Mahlzeiten: Snack – Mittagessen – Teepause – Abendessen

Dauer der Wanderung: 6 Stunden – 12 Km

Schwierigkeitsgrad: moderat

Unterkunft: Camp

Maximale Höhe: 3.400 m / 11.154 ft

Höhe des Camps: 3.400 m / 11.154 ft

Durchschnittstemperatur: 5° C – 10° C

Tag 2: Huayllabamba – Llulluchapampa – Pacaymayo

Nach dem Frühstück um 08:00 Uhr verlassen Sie Huayllabamba und wandern weiter durch das Llulluchapampa-Tal (3850m) mit einem steilen vierstündigen Aufstieg, der uns durch ein Gebiet des Regenwaldes führen wird. Das Mittagessen wird unterwegs serviert. Weiter geht es zu Fuß für etwa eine Stunde bis zum höchsten Punkt dieser Wanderung, dem Pass Abra Warmihuañusca, das übersetzt "Pass der toten Frau" (4200m) bedeutet. An dieser Stelle können Sie einen großartigen Panoramablick genießen und domestizierte Lamas und Alpakas beobachten. Stellen Sie heute sicher, dass Sie gut mit Schokolade und Bonbons bestückt sind, um Ihren Zuckerhaushalt auf einer hohen Stufe zu halten und so die Höhenkrankheit zu verhindern. Nach einer kurzen Rast führt Sie Ihr Weg hinab in das Tal Pacaymayo (3580m), wofür Sie etwa zwei Stunden benötigen und danach Ihr zweites Lager errichten.

Mahlzeiten: Snack – Mittagessen – Teepause – Abendessen

Dauer der Wanderung: 7 Stunden – 11 Km

Schwierigkeitsgrad: moderat

Unterkunft: Camp

Maximale Höhe: 4.200 m / 13.776 ft

Höhe des Camps: 3.580 m / 11.745 ft

Durchschnittstemperatur: -1° C – 10° C

Tag 3: Pacaymayo - Wiñaywayna

Heute ist der anstrengendste Tag, aber auch der interessanteste, da Sie mehrere archäologische Stätten besuchen und den beeindruckenden Nebelwald durchqueren.

Sehr früh am Morgen klettern und wandern Sie zwei Stunden zum zweiten Pass, dem Abra Runkuraqay (3970 m), und auf halbem Weg besuchen Sie eine archäologische Stätte. Eine Stätte, bestehend aus einer kleinen ovalen Struktur, die, so wird vermutet, als Wachturm gedient haben könnte.

Nachdem Sie den Pass überquert haben, kommen Sie nach Yanacocha (Schwarze Lagune) und treten in den Nebelwald ein, um zum Abschluss nach Sayacmarca (3624m) zu kommen, einem wunderschönen Komplex, bestehend aus einem halbrunden Bau, engen Gassen, rituellen Brunnen, Innenhöfen und Bewässerungskanälen. Sie werden dann weitere 30 Minuten nach Chakiqocha wandern, wo Sie für das Mittagessen Rast machen.

Weiter geht es zu Fuß in Richtung des dritten Passes, dem Abra Phuyupatamarka ("Stadt über den Wolken") (3650m). Entlang dieses Aufstiegs werden Sie das Ausmaß der handwerklichen Geschicklichkeit der Inkas bewundern können, wenn Sie diesen alten Wanderwegen folgen. Diese wurden teils aus Felsen gehauen, um dem Weg die Schwierigkeiten der rauen Geographie der Anden zu nehmen. Mit dem Betreten eines Inka-Tunnels kommen Sie schließlich zu dem Komplex, der sich den Namen mit dem des Passes teilt und als einer der komplettesten und am besten erhaltenen archäologischen Stätten entlang des Inka-Trails gilt: Machu Picchu. Von oben können Sie einen anspruchsvollen sakralen Komplex, bestehend aus Brunnen mit solidem Fundament, besichtigen. Auf Ihrem Abstieg entlang der langen Steintreppe können Sie den beeindruckenden Blick auf das Urubamba-Tal schätzen lernen, bevor Sie in Wiñaywayna (2650m) ankommen. Dies ist neben Machu Picchu die größte archäologische Stätte auf dem Inka-Trail, die aus einem landwirtschaftlichen Zentrum mit zahlreichen Terrassen und einem religiösen sowie einem urbanen Sektor besteht. Hier werden Sie Ihr Lager aufschlagen und übernachten.

Mahlzeiten: Snack – Mittagessen – Teepause – Abendessen

Dauer der Wanderung: 8 Stunden – 16 Km

Schwierigkeitsgrad: moderat

Unterkunft: Camp

Maximale Höhe: 3.900 m / 12.792 ft

Höhe des Camps: 2.650 m / 8.692 ft

Durchschnittstemperatur: 3° C – 15° C

Tag 4: Wiñaywayna - Machu Picchu – Cusco

Nach einem frühen Frühstück um 04:00 Uhr, gehen Sie anderthalb Stunden zum Inti Punku, dem "Sonnentor" (2710m), das als die Haustür von Machu Picchu angesehen wird und von wo Sie einen spektakulären Blick auf die Inka-Zitadelle haben werden. Nach der Ankunft in Machu Picchu (2400m) haben Sie eine geführte Tour durch die Ruinen. Danach steht Ihnen die Zeit zur freien Verfügung zum Spaziergang oder: Klettern Sie auf den kleinen Berg von Huayna Picchu, was einen surrealen und schönen Blick auf die Zitadelle ermöglicht. Später nehmen Sie einen Shuttle-Bus in die Stadt Aguas Calientes, wo Sie Zeit zum Entspannen haben und die heißen Quellen besuchen können. Abschließend nehmen Sie den Zug zurück zur Ollanta Station, Ankunft und Transfer in die Stadt Cusco.

Mahlzeiten: Frühstück - Snack

Dauer der Wanderung: 2 Stunden – 4 Km

Schwierigkeitsgrad: moderat

Unterkunft: Nicht inklusive

Maximale Höhe: 2.710 m / 8.891 ft

Durchschnittstemperatur: 10° C – 20° C

Stornierung

Um diese Tour zu stornieren, setze dich bitte mit unserem Kundenservice in Verbindung.

Details

  • Voraussetzungen: es sind keine besonderen Voraussetzungen erforderlich

Treffpunkt

Land: Peru

Mateo Pumacahua, Cusco, Peru (der genaue Treffpunkt wird vor Tourbeginn bekannt gegeben)

Leider kann die Karte ohne aktiviertes JavaScript nicht angezeigt werden. Bitte aktiviere JavaScript in deinen Browser-Einstellungen, um die Karte angezeigt zu bekommen.

Kategorie Wanderungen & Wanderreisen
Schwierigkeit Anfänger
Dauer: 4 Tage
Länge 0 km
min. Teilnehmer 2
max. Teilnehmer 15
Englisch

Hilfe bei Buchung

Verve (Anzeige)

Source Verve

Fragen von Kunden und Antworten vom Guide

Frage zum Angebot stellen

Es sind derzeit noch keine Fragen zu dieser Tour gestellt worden. Sei der Erste: Frage zum Angebot stellen!

Dieser Buchungsvorgang kann einige Sekunden dauern, bitte warten Sie so lange. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Diese Anfrage kann einige Sekunden dauern, bitte warten Sie so lange. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Bewertungen

Touren können auf guiders.de nur von Usern bewertet werden, die über guiders.de gebucht und an der Tour teilgenommen haben! Die Tourteilnehmer erhalten im Anschluss an die Tour eine E-Mail mit einem Link zu einem Bewertungsbogen. Sie können dann den Guide und die Tour bewerten. Wir legen großen Wert auf die Persönlichkeitsrechte unserer Kunden. Deswegen entscheiden unsere Kunden selbst, ob ihr Name unter den Bewertungen erscheint, oder ob sie anonym bleiben.

Unser Anliegen ist ein transparentes und faires Bewertungssystem ohne gefälschte Bewertungen. Die Bewertungen sollen neue User bei der Wahl ihres Outdoor-Abenteuers unterstützen.

Diese Tour wurde bis jetzt noch nicht bewertet.


Ähnliche Touren

   
Hintergrundfoto: © Aleksandar Mijatovic | www.shutterstock.com