guiders.de | Der Guide ist die Tour! Einmalige Outdoor Touren und Reisen
 größtes deutschsprachiges Outdoor-Angebot  zertifizierte Guides
Geschenkgutscheine von guiders.de Geschenkgutscheine online kaufen

Annapurna Umrundung in Nepal mit dem MTB

ab

3290 EUR (Einzelbuchung)

Platz sichern
Tour verschenken

Erfahrene Guides

Alle Touren werden von lokalen & erfahrenen Guides geführt.

Zufriedene Kunden

Mehr als 10.000 zufriedene Kunden pro Jahr.

Absolut schnell

Dein Ticket per E-Mail direkt nach der Buchung.

Sicher buchen

SSL-Verschlüsselung bei allen Online-Buchungen.

Erleben Sie anspruchsvolle und abenteuerliche 21-tägige MTB-Tour mit 12 Etappen entlang des berühmten Annapurna Circuit über den Thorong La, dem 5416 m höchsten ganzjährig passierbaren Pass der Welt.

  • inklusive
    • Insolvenzschutzversicherung
    • Persönliche Reiseleitung durch einen unserer erfahrenen englischsprachigen Nepali-Bikeguides
    • Vollpension während der gesamten Biketour (Einheitsessen, exkl. Getränke )
    • Übernachtungen im schönen Hotel in Kathmandu und Pokhara im DZ mit Frühstück
    • 12-tägige geführte Biketour rund um das Annapurna-Massiv und durchs tiefste Tal der Erde
    • Gepäcktransport während der Tour durch nepalesisches Sherpa-Team (Gewichtslimit liegt bei max. 15 Kg pro Reiseteilnehmer)
    • div. Nebenkosten
    • Direktflug mit Top-Airlines ETIHAD, QATAR, OMAN, EMIRATES, TURKISH oder AIR INDIA inkl. Zwischenstopp zum Auftanken
    • Im Preis von 3290 € (inkl. Flug) enthalten (ab 6 Personen)
    • Übernachtungen während der Tour in Gasthäusern/Hütten im DZ (wenn verfügbar)
    • inkl. Bike-Permit, Tax, Service-Charge
    • -2-tägiges Sightseeing-Programm zum Ein- und Ausrollen per Bike mit Kathmandu
    • Patan und Bhaktapur inkl. Eintrittsgelder
    • Begleitung durch deutschen MTB-Guide ab 10 Teilnehmer
  • optional
    • Entstandene selbstverschuldete Schäden an den Leihbikes unserer Bikestation Kathmandu
    • Extracharge bei Übergewicht bezüglich Gepäcktransport während des Flug
    • -Reiserücktrittversicherung nach Bezahlung der Reisekosten
    • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
    • Einzelzimmerzuschlag € 330.- Mietbike ( ab € 200.- Hardtail / € 300.- Ful
    • Visa-Gebühr für die Einreise nach Nepal
    • Durchführung Ihrer Individual-Tour gegen Aufpreis
    • Kosten bei verfrühter Rückreise, medizinischer Versorgung, Flugrettung etc.
    • Mitnahme des eigenen Bikes je nach Airline evtl. mit Transportaufpreis verbunden
    • DB Rail & Fly (Zug zum Flug) von jedem deutschen Bahnhof zum Flughafen und zurück optional gegen einen Aufpreis von 60,00 €
    • Sonstige Versicherungen (Kranken~, Unfall~, Haftpflicht~, Reisegepäck~, et
Fester Termin Wunschtermin möglich Fast geschafft

Datum

Startzeit

Uhr

Buchungstyp

ändern

Einzelpreise Gruppenpreise
 
x


 
*Telefonnummer wird nur für eventuelle Rückfragen von guiders.de genutzt!
Wunschtermin anfragen

Erfahrene Guides

SSL-Verschlüsselung

Tickets sofort per E-Mail


Beschreibung

ÜBERSICHT

Wir werden innerhalb der 21-tägigen Mountainbike Tour auf unserer Reise durch die drei Königsstädte des Kathmandu- Tals viele Abenteuer Sightseeing und gleichzeitig wunderbare Landschaften Erleben. Wir werden am schönen Phewa See die Natur genießen, Tempel und Klöster bestaunen und verschiedenste Orte durchqueren.

Im Himalaya Hochgebirge machen kulturelle Erfahrungen und Momente der Erholung mit dem Blick auf 8000er dieses Erlebnis einzigartig und die Guides die uns begleiten zu unseren Freunden.

TAG EINS

- Anreise & Abflug

Wir reisen selbst oder mit dem DB Rail&Fly zum internen Flughafen München bzw in Frankfurt am Main an.

Der Abflug ist am Nachmittag oder Abend des 1 Tages.

Mit- Direktflug oder einer der Top...

ÜBERSICHT

Wir werden innerhalb der 21-tägigen Mountainbike Tour auf unserer Reise durch die drei Königsstädte des Kathmandu- Tals viele Abenteuer Sightseeing und gleichzeitig wunderbare Landschaften Erleben. Wir werden am schönen Phewa See die Natur genießen, Tempel und Klöster bestaunen und verschiedenste Orte durchqueren.

Im Himalaya Hochgebirge machen kulturelle Erfahrungen und Momente der Erholung mit dem Blick auf 8000er dieses Erlebnis einzigartig und die Guides die uns begleiten zu unseren Freunden.

TAG EINS

- Anreise & Abflug

Wir reisen selbst oder mit dem DB Rail&Fly zum internen Flughafen München bzw in Frankfurt am Main an.

Der Abflug ist am Nachmittag oder Abend des 1 Tages.

Mit- Direktflug oder einer der Top Airlines FTIHAD, QATAR, OMAN, TURKISH oder AIR INDIA inklusive Zwischenstopp.

Zwischen-landung zum Transit mit Aufenthalt auf einem der Internationalen Flughafen am arabischen Golf, Istanbul oder Delhi.

TAG ZWEI

- Weiterflug & Ankunft

Nach nächtlichem Aufenthalt fliegen wir weiter nach Kathmandu. Am Vormittag landen wir in der Haustadt Nepals. Gleich nach der Landung besorgen wir Unser VISA am Flughafen Tribuhvan. Dort wird wird uns unser Betreuer und Office- Manager Namens NirDhoj Lama, mit einem roten „HIMAL“ - Schild Empfangen. Mit einem Airport Transfer werden wir zum Stammhotel „Mandala Boutiqe“ gebracht. Dieses liegt nahe des Touristenzentrums Thamel. Nach beziehen und kurzem ausruhen haben wir die Möglichkeit die Stadt zu erkunden, Geld zu wechseln,einkaufen zu gehen und einer großen Auswahl an Restaurants zum Mittagessen. Zu empfehlen ist diesen Ausflug zusammen mit unserem Tour-Guide zu machen, denn so bekommen wir unser erstes „Tour Briefing“. Am Nachmittag geht es per Pedes zur ausführlichen Besichtigung der Altstadt von Kathmandu und des Durbar Square ( Durbar= Palast), dem historischen Stadtzentrum, dem Königspalast und zahlreichen schönen Hindutempeln.

INFOS:

Höhe:1350 m

Übernachtung:Hotel Mandala Boutique

Unterbringung:Doppelbett-Zimmer

Ausstattung: heiße& kalte Dusche, Fernseher, Telefon, klimatisiert

Möglichkeiten vor Ort: Supermarkt, Telefon, Internet, Geldwechsel/Automat, Wäscherei, Restaurant & Bar

Fahrzeug:

Flughafen-Shuttle-Service

Besichtigung:Kathmandu Durbar Square

TAG DREI

- Sightseeing & Einroll- Tag Kathmandu – Patan – Boudhanath – Kathmandu

Am Morgen lernen wir das Bike- Team kennen. Wir bekommen unserer Leih- Bikes, stellen diese ein und erhalten noch ein kurzes Briefing. Während unser Service- Team alle Permits in KTM besorgt, dürfen wir unserer Räder und die Ausrüstung testen. Gestartet wird wird vom Hotel aus Richtung Westen zur Sightseeing- Runde. Schon in kürze erreichen wir den unvergleichlichen Tempelberg

Swayambunath (1450 m) mit seinem historischen Stupa und Klöstern. Bei guter Sicht kann man von hier aus wunderbare Ausblicke über das ganze Kathmandu- Tal genießen. Gleich danach besichtigen wir Patan (Lalitpur, 1300 m) die zweite Königsstadt die im Kathmandu- Tal gelegen ist. Mit unzähligen historischen Tempeln und einem weiteren schönen Durbar Square.Dieses ehemalig eigenständige Königreich ist das Zentrum des Metallkunsthandwerkes, wird überwiegend von buddhistischen Newari bevölkert und ist nun mit der Hauptstadt Kathmandus verwachsen. Am Nachmittag steht ein Rundgang durch die heiligen und äußerst bedeutsamen Hindu- Pilgerort Pashupatinath am Ufer des Bagmati welcher der größte Fluss des des wasserarmen Tales ist an. Zum Abschluss geht es zur Boudhanath Stupa, dem größten begehbaren buddhistischen Heiligtum der Welt und im kleinen „Exil-Tibet“ Boudhanath im Nordosten des Tales gelegen. Am Abend werden wir durch den wilden Verkehr zurück zum Hotel fahren, nun steht packen für die große Tour an!

INFOS:

Höhe:1350 m

Übernachtung:Hotel Mandala Boutique

Entfernung:

35 km

Straßenbedingung:Teerstraße 90%, Offroad 10%

Strecke:6 Std., Hm 358↑, 358↓

Besichtigung:

Swayambunath, Patan, Pashupatinath, Boudhanath

TAG VIER

- Transfer Kathmandu – Besi Sahar

Schon sehr früh am Morgen verlassen wir Kathmandu. Eine ca. 6- stündige fahrt mit dem Überland Fahrzeug bringt uns über den 1500m hohen Thankot- Pass am westlichen Talrand. Danach geht es entlang des Flusses Trisuli und einer weiteren überquerung bei bei Mugling (ca.300m). Nach der Mittagsrast wird der rest des Tages recht anstrengend. Wir fahren Richtung Norden durch kleinere Flusstäler und entlang an schönen grünen Reisfeldern bis nach Besi Sahar (825m), dem Ausgangspunkt unserer Bike-Tour. Letzte Vorbereitungen, das Treffen mit dem Trägerteam und eventeulle Besorgungen diverser Gegenstände stehen noch an. Es besteht die Möglichkeit noch überflüssiges Gepäck auszusortieren und dieses dann nach Kathmandu zurück zu schicken.

INFOS:

Höhe: 825 m

Übernachtung:Hotel Mount Kailash (F/-/A)

Unterbringung: Doppelbett-Zimmer

Möglichkeiten vor Ort:

Shops, Telefon, Internet, Geldwechsel, Restaurants

Fahrzeug: Überland-Tourist-Bus / altern. Jeep

Entfernung: ca. 170 Km

TAG FÜNF

- Bike Tag 1: Besi Sahar – Bhulbule – Chyamche

Wir beginnen mit unserer Annapurna- Umrundung „Besi Sahar-Manang-Thorong La-Muktinath-Beni-Pokhara“ mit dem MTB. Nach durchfahren des kleinen Seitenarmes hinter Besi Sahar folgen wir den ganzen Tag dem mächtigen Fluss Marsyangdi Khola (Khola = Fluss). Immer Richtung Norden auf der linken Flussseite. Die Jeep- Straße verläuft über Khudi (825 m) mit den ersten schönen Blicken auf den Himalchuli (7879 m) bis Bhulbule (846m). Wir wecheln nun zur gegenüberliegenden Seite des Flusses und radeln bis wir uns wieder im Haupt- Flusstal befinden. An der Südflanke des mächtigen Himalayas, folgen wir einem Jahrhundert alten Karawanen weg durch Rhododron- und Azaleenbergwälder. Die neue Jeep-Strecke führt uns bergauf vorbei an grünen Feldern bis Jagat (1290m), was auch mal schieben bedeuten kann. Das Tagesziel für heute soll Chyamche sein.

INFOS:

Höhe:1435 m

Übernachtung: Tibet Lhasa Guesthouse (F/M/A)

Unterbringung: Doppelbett-Zimmer mit Etagenbadezimmer und -toilette

Möglichkeiten vor Ort: Kiosk, einfache Restaurants, Telefon

Entfernung: 37 km

Straßenbedingung: Offroad 100%

Strecke:6 Std., Hm 1190↑, 580↓

TAG SECHS

- Bike Tag 2: Chymache – Taal – Danaque

Das schöne Tal hat sich in eine Schlucht verändert, durch die der Fluss Marsyangdi Peitscht.

Nach dem Ort steigen wir zu einer Hängebrücke hinab und wechseln die Flussseite. Wir können auf der anderen Seite des Berghanges erkennen dass ein Pfad sehr steil durch urtümliche kleine Ansiedlungen empor führt. Zum Tagesstart müssen wir uns also auf eine etwa 2 stündige trage Passage einlassen. Der holprige Pfad windet sich durch die Schlucht um anschließend nach einem steilen Aufstieg mit einem kleinen Pass (1760m) in eine Hochebene einzumünden. Wir entdecken wunderbare Ansiedlungen zu Füßen eines Wasserfalls. Der Ort Tal (1700m) ist eine der schönsten Ansiedlungen auf unserer Tour und liegt an der Grenze zu den Distrikten Manag und Lamjung. Die Menschen und Ihre Architektur werden sich nun immer mehr verändern, da wir nur noch an buddhistisch-tibetanisches Siedlungsgebieten vorbei kommen mit spärlicher Landschaft. Nach dem wir Tal verlassen haben, begegnen wir Mani Mauern mit Gebets- und Sterbetafeln, die auf der Weges Mitte stehen. Zwischen Mais,- Gerste und Kartoffelfeldern verengt sich das Tal. Erneut kommt eine trage Passage auf uns zu. Nach der Passage erreichen wir die „neue Straße“ welche zwar steil aber fahrbar ist. Wir biken durch Dharapani (1943m) und Bagarchap (2160m), zwei für die Gegend typische Ansiedlungen. Flaches Gelände führt uns nun bis zu unserem Tageziel Danaque.

INFOS:

Alternative: Inzwischen dürfte der Jeep-Track Chyamche – Taal westlich des Flusses fertig gestellt sein. Die Tragepassage an östlicher Flussseite könnte so umgangen werden, allerdings entfallen dann auch Single-Trails.

Höhe: 2240 m

Übernachtung: Mt. Kailash Guesthouse (F/M/A)

Unterbringung: Doppelbett-Zimmer mit Etagenbadezimmer und -toilette

Möglichkeiten vor Ort: Kiosk, einfache Restaurants, Telefon

Entfernung: 21 km

Straßenbedingung: Offroad 100%

Strecke: 6 Std, Hm 1225↑, 420↓

TAG SIEBEN

- Bike Tag 3: Danaque – Chame – Pisang

Am Morgen nach langen und anstrengenden Trage und Anstieg Passagen erreichen wir die Ortschaft Koto (2600m), wo ein Check- Point auf unsere Papiere wartet. Nun eignet sich der Trail endlich wieder zum biken. Nach wiederholtem Auf und Ab empfängt uns schließlich ein großes weißes Tor am Eingang zum Verwaltungszentrum Chame (2635m), der Distrikthauptstadt von Manag Valley. Am anderen Flussufer können wir ein Bad in den heißen Quellen genießen. Nach einer großen Hängebrücke geht es an Feldern und Obstplantagen vorbei durch den Weiler Talung (2775m) und dem verlassenen Bhratang (2919m). Nach einer weiteren Brücke, in begleitung der Gipfel Annapurna II und Pisang Peak, geht es dann steil durch tiefen Nadelwald aus dem schmalen Tal hinauf zu unserem heutigen Tagesziel „Lower“ Pisang. Wir sind bereits sehr hoch und brauchen Zeit um uns an die Höhe zu gewöhnen.

INFOS:

Höhe: 3120 m

Übernachtung: Hotel Maya Guesthouse (F/M/A)

Unterbringung:Doppelbett-Zimmer mit Etagenbadezimmer und -toilette

Möglichkeiten: Kiosk, einfache Restaurants, Telefon

Entfernung: 28 km

Straßenbedingung: Jeep-Piste 80%, Offroad 20 %, Teerstraße 0%

Strecke: 6 Std., Hm 1190↑, 310↓

TAG ACHT

- Bike Tag 4: Pisang – Manang

Von Lower Pisang aus folgt unsere Route den Konturen der Landschaft, oft ist der Weg von unzähligen Spuren einer Schafsherde nicht zu unterscheiden. Auf beinahe ebener Tagesetappe geht es weiter über Hongde (3330m) nach Braga (3470m). Lohnend ist in diesem typischen tibetischen Dorf der Besuch der Gebetsbilder welche Thankas genannt werden und die Statuen der reich ausgestatteten 500 Jahre alten Gompa (= Klosteranlage). Unser heutiges Tagesziel ist Manang.

INFOS:

Alternative: es existiert die weitaus schönere, nördliche Trekking-Route mit viel Bergsicht und flowigen Trails, welche aber auch deutlich anstrengender ist. Raus aus dem Flusstal geht es auf der ursprünglichen Handelsroute ab Upper Pisang (3225 m) ein Schiebestück steil hinauf nach Ghyaru (3670 m), über Ngawal (3657 m) und vorbei an Mani-Mauern mit Gebetsmühlen wieder hinab bis Braga (3470 m).

Höhe: 3540 m

Übernachtung: Hotel Tilicho (F/M/A)

Unterbringung: Doppelbett-Zimmer mit Badezimmer & Toilette, z.T. auf der Etage

Möglichkeiten vor Ort: Shops, Restaurants, Bank, Post, Telefon, Internet, Snooker, Kino

Entfernung: 20 km

Straßenbedingung: Offroad 100%

Strecke: 4 Std., Hm 660↑, 240↓ (bzw. 6 Std., Hm 960↑, 540↓)

Besichtigung: Braga Gompa

TAG NEUN

- Akklimatisations- & Hiking-Tag 5: Restday Manang

Dieser Tag dient zur Akklimatisierung in Manang (3540m), dem größten Ort im Tal Mangas. Wer Probleme mit der Höhenanpassung hat bzw. an einer Schulung darüber teilnehmen möchte findet Rat und Hilfe Himalayan Rescue Association. Von den Ausblicken auf die massiven 7000er Lamjung, Annapurna II, Annapurna IV, den falschen Gipfel des Annapurna III und Gangapurna über dem Gletscher und Gletschersee können wir nicht genug bekommen. Die Option einer Bike-und/oder einer Wander- Exkursion zur besseren Höhenanpassung sowie zur Schulung bei der HRA sollten unbedingt genutzt werden. Wir übernachten nochmals in Manag.

INFOS:

Höhe: 3540 m

Übernachtung: Hotel Tilicho (F/M/A)

Unterbringung: Doppelbett-Zimmer mit Badezimmer & Toilette, z.T. auf der Etage

Möglichkeiten: Shops, Restaurants, Bank, Post, Telefon, Internet, Snooker

Strecke: 4 Std., Hm 500↑, 500↓

Besichtigung: Manang Monastery, Schulung Himalayan Rescue Association

TAG ZEHN

- Bike Tag 6: Manang – Yak Kharka

Die Siedlungsgrenze von Manang lassen wir nun hinter und steigen wieder auf. Hinter dem Ort teilt sich das Hochtal. Ein schöner Weg bringt uns nach Tengi(3640m). Wir verlassen die Marsyangdi Valley und es folgt ein anstrengender Anstieg nach Ghusang (3900m). Die Luft wird dünner und die Vegetation spärlicher. Das fahren an den steilen Stellen wird so gut wie unnmöglich und wir beziehen nach nur halben Bike-Tag die Lodge im Weiler Yak Khara. Zu empfehlen ist an diesen Tag eine Wander- Exkursion zu starten um uns besser an die Höhenluft gewöhnen zu können. Für die Königsetappe am Zwölften Tag sollten wir uns mit einigen Pausen und vielen trinken fit halten.

INFOS:

Höhe: 4030 m (evtl. Ledar -> 4200 m)

Übernachtung: Gangapurna Lodge / Hotel Churi Ledar (F/M/A)

Unterbringung: Doppelbett-Zimmer mit Etagenbadezimmer und -toilette

Möglichkeiten: Kiosk, einfache Restaurants

Entfernung: 15 km

Straßenbedingung: Offroad 100%

Strecke: 4 Std., Hm 640↑, 150↓

TAG ELF

- Bike Tag 7: Yak Kharka – Thorong Phedi

Es beginnt nun der schwierigste Abschnitt des des „Annapurna Circuit“ in über 4000 m Höhe. Die Überquerung des 5416 m hohen Thorong La (La = Pass). Bei schlechtem Wetter und mangelnder Ausrüstung ist dieser Ort durchaus Gefährlich. Die Landschaft ist trocken und nimmt den Charakter hochalpiner Gebiete an. Holprige Wege erschweren das Biken enorm. Wenn wir Glück haben sehen wir Yak-Herden mehrerer Sommersiedlungen entlang des Weges bis zum Weiler Letdar (4200m). Nach weiterem Uphill erreichen wir die Wiese von Thorong Phedi (=Fuß von Thorong), wo wir uns auf eine kalte und ungemütliche Nacht einstellen müssen. Wir übernachten in einer einfachen Lodge. Am Nachmittag besteht noch einmal die Möglichkeit an einer Wander- Exkursion teilzunehmen für die bessere Gewöhnung an die Höhenmeter.

INFOS:

Alternative: Wenn wir uns gut fühlen könnten wir weiter steil bis zum Thorong High Camp (4880 m) aufsteigen, der letzten Unterkunftsmöglichkeit vor dem Pass. Dort ist dann jedoch kaum an einen einigermaßen erholsamen Schlaf zu denken.

Höhe: 4450 m

Übernachtung: Thorong Phedi Lodge (F/M/A)

Unterbringung: Zimmer oder Matratzenlager mit Etagenbadezimmer und Etagentoilette

Entfernung: 10 km

Straßenbedingung: Offroad 100 %

Strecke: 4 Std., Hm 570↑, 150↓

TAG ZWÖLF

- Bike Tag 8: Thorong Phedi – Thorong La – Muktinath

Heute ist der Gipfeltag. Noch im dunklen starten wir morgens ganz früh. Ungefähr 5 Stunden und Meter für Meter müssen wir unsere Bikes tragen. Die sehr windige und schwierige Rampe führt uns zur Passhöhe Thorong La (5416m) hinauf. Endlich haben wir die schwierigste und höchste Stelle unserer Tour mit der Überquerung des „höchsten ganzjährig begehbaren Passes der Welt“ freudenstrahlend bewältigt! Nun stehen wir vor einem Downhill Abschnitt, ca. 1600m hinab in dem Distrikt des „Königreiches“ Mustang. Wir erreichen die Pilgerstätte Muktinath (3850 m). Dieser Ort ist sehr heilig für Hindus und Buddhisten, ein Wallfahrtsort in den Bergen. Nach der Besichtigung der Tempelanlage folgt die kurze weiterfahrt bis nach Ranipauwa, wo wir in ein nepalesisches Hotel einziehen.

INFOS:

Höhe: 3700 m

Übernachtung: Hotel Eureka Inn (F/M/A)

Möglichkeiten: Kiosk, einfache Restaurants, Telefon, Internet

Unterbringung: Doppelbett-Zimmer mit Badezimmer & Toilette

Entfernung: 17 km

Straßenbedingung: Offroad 100%

Strecke: 8 Std., Hm 1066↑, 1816↓

Besichtigung: Muktinath

TAG DREIZEHN

- Bike Tag 9: Tukche

An diesem Morgen besteht die Möglichkeit sich die Pilgerstätte Pilgerstätte Muktinath (3850 m) in aller Ruhe anzusehen. Der für Hindus und Buddhisten gleichbedeutende Wallfahrtsort mit Kloster und Tempelanlagen liegt ruhig in den Bergen. Nach der Besichtigung erfolgt ein langer Downhill Abschnitt durch das schöne Hochtal. Nach der langen Abfahrt erreichen wir den Ort Kagbeni (2780 m) und das mächtige Flusstal des Kali Gandaki. Von hier aus in nördlicher Richtung beginnt die „Restricted Area“, die Sperrzone zur Landesgrenze des von China besetzten Tibets, die wir mit unserem Permit nicht betreten dürfen. Wir folgen dem Fluss abwärts auf einem steinigen jahrhundertalten Karawanenweg. Dieser führt uns durch eine raue Steinwüste zur Distrikt - Hauptstadt Jomsom (2715 m), mit Flugpiste, Army-Posten und herrlichem Blick auf den Dhaulagiri (8167 m). Starke Thermische Winde wehen und stellen uns unter Umständen eine weitere Härteprüfung. Die schön befahrbaren Wege und das außergewöhnliche Hochtal mit Sicht auf 8000er lassen uns munter weiter fahren. Nach einer erholenden Pause im bekannten und zauberhaften Apfelstädtchen Marpha(2590m) , führt uns ein neu ausgebauter Weg flott bis nach Tukche in das ehemalige Salz- und Korhandelszentrum.

INFOS:

Alternative: fantastische Single-Trails von Muktinath aus bergauf zum wunderschönen Lupra-Pass, dann superber technischer Downhill hinab nach Lupra, dann weiter im Flusstal nach Jomsom (+ 1 Std., Hm 300↑, 300↓)

Höhe: 2580 m

Übernachtung: Hotel Tukche Guesthouse (F/M/A)

Möglichkeiten Vor Ort: Kiosk, einfache Restaurants, Telefon, Internet

Unterbringung: Doppelbett-Zimmer mit Badezimmer & Toilette

Entfernung: 38 km

Straßenbedingung: Offroad 100%

Strecke: 5 Std., Hm 250↑, 1370↓

Besichtigung: (Muktinath), Kloster Jharkot, Marpha

TAG VIERZEHN

- Bike Tag 10: Tukche – Tatopani

Nach dem Frühstrück verlassen wir unser schönes historisches Gasthaus und radeln durch das Zentrum von Tukche. Nach einem weiteren Abschnitt durch das Flusstal passieren wir das mittel-alterliche Khobang (2560 m) es geht weiter bis nach Kalopani (2530 m), wo wir die berühmte Talsohle zwischen den Gipfeln der beiden Achttausender Dhaulagiri (8167 m) und Annapurna (8091 m) passieren werden. Nach Lete (2480 m) erfolgt ein steiler Abstieg in eine tief eingeschnittene Schlucht des mächtigen Flusses Kali Gandaki, den wir immer wieder mit Hilfe von Hängebrücken überqueren müssen. Wir verlassen nun das buddhistisch-tibetanische Siedlungsgebiet von Mustang bei der Siedlung Ghasa (2040 m) und kehren in die warme fruchtbare Gegend zurück. Nach dem Check –Point können wir entweder auf dem gut ausgebauten Fahrweg bleiben oder den Fluss überqueren um auf der anderen Seite mit abenteuerlichen Trails und vielen Stufen den Weiler Kopchepani (1690 m) zu passieren. Am mächtigen Wasserfall Namens Ruptse Chaharo erreichen wir die neue Piste, begegnen Dana (1400m) und durchfahren urwüchsige Landschaft. Schließlich treffen wir im modernen Ort Tatopani (1200 m) an. Hier können wir uns in den Thermalquellen von den Strapazen erholen.

INFOS:

Höhe: 1200 m

Übernachtung: Hotel Trekkers Inn (F/M/A)

Unterbringung: Doppelbett-Zimmer mit Badezimmer & Toilette, z.T. auf der Etage

Möglichkeiten: Supermarkt, Telefon, Internet, Bank, Post, Restaurants & Bars, Snooker

Entfernung: 45 km

Straßenbedingung: Offroad 100%

Strecke: 5 Std., Hm 500↑, 1880↓

TAG FÜNFZEHN

- Bike Tag 11: Tatopani – Beni – Birethanti

An diesem Tag wählen wir einen leichteren Weg und folgen der Piste entlang des Flusses. Auf dem alten Karawanen Weg begegnen wir fruchtbaren Reisterassen, Bananenbäumen und Bauern mit ihren Wasserbüffeln. Wir erreichen Tiplyang (1040 m) mit seiner großen Hängebrücke. Die staubige Piste auf der anderen Seite des Flusses bringt uns nun durch die grünen Südhänge des Himalayas. In dessen dschungel- artigen Wäldern sind oft Affen zu sehen. Wir durchqueren das schön gelegene Raghughat (872 m) und rollen in der Garnisonsstadt Beni (820 m) ein. Nach dem Mittagessen wechseln wir die Flussseite und biken weiter Flussabwärts, bis wir bei Khanyaghat auf die Brücke nach Baglung und mit ihr auf die geteerte Straße stoßen. Die 85km lange Straße führt uns durch Nepals fruchtbare Subtropenund zieht sich am Fluss Kali Gandaki entlang. Bei Kushma (790 m) nehmen wir Abschied vom Fluss und radeln entlang dem Modi Khola (Khola = Fluß) bergauf bis zu unserem Guesthouse in Birethanti nahe Naya Phul

INFOS:

Alternative: ab Kushma mit dem Bus den Pass bis Naya Phul hinauf, zuzahlungspflichtig!

Höhe: 1050 m

Übernachtung: Lokales Guesthouse (F/M/A)

Unterbringung: Doppelbett-Zimmer mit Bad & Toilette, z.T. auf der Etage

Möglichkeiten: Supermarkt, Telefon, Internet, Bank, Post, Restaurants & Bars, Snooker

Entfernung: 65 km

Straßenbedingung: Offroad 70%, Teerstraße 30%,

Strecke: 6 Std., Hm 570↑, 730↓

Fahrzeug (optional): Überland-Bus

TAG SECHZEHN

- Bike Tag 12: Birethanti – Naudanda – Pokhara

Langsam neigt sich unsere Tour dem Ende zu. Unser letzter Bike- Tag steht an. Eine angenheme geteerte Hauptstraße macht den heutigen Tag nicht allzu schwer. Nach dem Frühstück im Modi Khola-Tal stoßen wir auf einen einspurigen Highway und folgen diesem nahezu den ganzen Tag, bis zu unserem Endziel Pokhara. Über Serpentinen steigen wir zwischen schönen Reisfeldern zur Passhöhe von Kande (1770m) auf. Nach einem Downhill auf gut ausgebauter Straße, radeln wir bis nach Naudanda (1455m) , biegen Richtung Süden und lassen die Hauptstraße hinter uns. Wir sind wieder in der reichhaltigen Zivilisation angekommen. Komfort, das Angebot von vielen Restaurants und kleinen Läden können wir nun wieder in Anspruch nehmen. Wir übernachten in Pokhara(850m) in unserem Stammhotel.

INFOS:

Alternative: ab Naya Phul mit dem Bus den Pass hinauf und hinab per Bike, zuzahlungspflichtig!

Höhe: 850 m

Übernachtung: Hotel View Point (F/M/-)

Unterbringung: Doppelbett-Zimmer mit Badezimmer & Toilette

Möglichkeiten: Supermarkt, Telefon, Internet, Geldwechsel/Automat, Wäscherei, Restaurant & Bar

Entfernung: 75 km

Straßenbedingung: Teerstraße 85%, Offroad 15%

Strecke: 7 Std., Hm 1490↑, 1590↓

Fahrzeug (alternativ): Überland-Bus

TAG SIEBZEHN

- Relax Tag Pokhara / optional: Exkursion Biswa Shanti (World Peace) Stupa

Option 1: Entspannungstag

Wir können einen schönen Tag am Phewa- See in Pokhara verbringen. Die Auswahl von vielen Restaurant Laden zum Speisen ein und die unzähligen Läden zum Einkaufen und umschauen.

Option 2: Hiking- Tag

Wir steigen in ein Ruderboot und starten auf der anderen Fluss Seite einen harten Anstieg zur „World Peace Stupa“ die in Pokhara gegenüber auf einem 1113 m hohen Aussichtsgipfel thront. Dieses wunderschöne Heiligtum wurde von Japanern gestiftet und errichtet. Von dort aus können wir einen atemberaubenden und überaus herrlichen Blick über das Tal, den See und die Berge genießen.

Option 3: Biking- Tag

Wir unternehmen eine Bike-Tour in und um Pokhara und machen ein bisschen Sightseeing bzw. radeln über südliche Route zur World Peace Stupa hinauf.

INFOS:

Höhe: 850 m

Übernachtung: Hotel View Point (F/-/-)

Unterbringung: Doppelbett-Zimmer mit Badezimmer & Toilette

Möglichkeiten: Supermarkt, Telefon, Internet, Geldwechsel/Automat, Wäscherei, Restaurant & Bars

Entfernung: 20 km

Straßenbedingung: Teerstraße 70%, Offroad 30%

Strecke: 2 Std., Hm 350↑, 350↓

Besichtigung: World Peace Stupa

TAG ACHTZEHN

- Transfer Pokhara – Kathmandu

Früh morgens verlassen wir Pokhara und fahren mit dem Touristen Jeep über die bereits bekannte Strecke entlang des Trisuli- Flusses zurück ins laute und staubige Kathamndu Tal. Gegen Mittag kommen wir dort an. Der restliche Tag steht zu unserer freien Verfügung.

INFOS:

Option: mit dem Flugzeug statt mit dem Bus zurück nach Kathmandu, zuzahlungspflichtig

Höhe: 1350 m

Übernachtung: Hotel Mandala Boutique (F/-/-)

Unterbringung: Doppelbett-Zimmer mit heißer & kalter Dusche, Fernsehen, Telefon, klimatisiert

Möglichkeiten: Supermarkt, Telefon, Internet, Geldwechsel/Automat, Wäscherei, Restaurant & Bars

Fahrzeug: Überland-Tourist-Bus / altern. Jeep

Strecke: ca. 200 Km

TAG NEUNZEHN

- Sightseeing & Ausroll- Tag: Kathmandu – Bhaktapur – Kathmandu

Wir folgen der Straße ostwärts ins dicht besiedelte Kathmandu-Tal. Dort erwartet uns die mittelalterliche Stadt von Bhaktapur, einem der Zentren der Newari Kultur. Der Stadtkern wurde gänzlich für den Auto-Verkehr gesperrt; gleicht mit dem weltberühmten dritten Königspalast, den unzähligen Tempeln und Gebäuden sowie mit seinem Töpfermarkt einem wahren Freilichtmuseum. Wir werden ausreichend Zeit haben um uns umzuschauen und die Altstadt zu erkunden. Danach geht es zurück in unser Stammhotel in Thamel. Unterwegs könnte auch noch ein Abstecher zur sehr alten und wunderschön gelegenen Tempelanlage von Changu Narayan auf dem Programm stehen. Abends gemeinsames Abschiedsessen mit dem HIMAL-Team

Option 1: Falls wir am 3. Tag nicht alles besichtigen konnten oder wollten, wäre das heute noch gut nachzuholen.

INFOS:

Option 2: Puffertag: Ganzer Tag in Kathmandu zur freien Verfügung, evtl. aufpreispflichtiges Alternativprogramm „Mountainflight“, o.Ä.

Höhe: 1350 m

Übernachtung: Hotel Mandala Boutique (F/-/A)

Unterbringung: Doppelbett-Zimmer mit heißer & kalter Dusche, Fernsehen, Telefon, klimatisiert

Möglichkeiten: Supermarkt, Telefon, Internet, Geldwechsel/Automat, Wäscherei, Restaurant & Bars

Fahrzeug: optional Flughafen-Shuttle bei Buchung von Alternativprogramm „Mountainflight“

Besichtigung: Bhaktapur, Changu Narayan, evtl. andere

TAG ZWANZIG

- Rückflug, Ankunft & Heimreise

Heute ist der Nepal-Urlaub zu Ende und es geht wieder nach Hause. Der ganze Tag steht noch zur freien Verfügung. Der Airport-Transfer ist am späten Nachmittag. Einchecken am Abend, spätestens 2 Stunden vor Abflug und Heimflug am Abend 20. Tages mit derselben Airline wie bei der Anreise. Nächtliche Zwischenlandung zum Transit.

INFOS:

Höhe: 1350 m

Übernachtung: Hotel Mandala Boutique (F/-/A)

Unterbringung: Doppelbett-Zimmer mit heißer & kalter Dusche, Fernsehen, Telefon, klimatisiert

Möglichkeiten: Supermarkt, Telefon, Internet, Geldwechsel/Automat, Wäscherei, Restaurant & Bars

Fahrzeug: Flughafen-Shuttle-Service

TAG EINUNDZWANZIG

- Weiterflug, Ankunft & Heimreise

Nach Zwischenlandung und kurzem nächtlichem Aufenthalt fliegen wir weiter zum internationalen Flughafen München bzw. Frankfurt am Main, Ankunft dort am frühen Morgen des 21. Tages. Mit Eigenabreise oder im Streckennetz der DB mit Rail&Fly nach Hause .

Stornierung

Um diese Tour zu stornieren, setze dich bitte mit unserem Kundenservice in Verbindung.

Details

  • Voraussetzungen: LEVEL 3 für KÖNNER TAGESLEISTUNG: -Route =100 km -Höhenunterschied= 2100 Hm KONDITIONEN: - Ein gutes Bikehandling sind auszeichnend für den Könner - Lange Anstiege von bis zu 2 h Stunden und mehr - Lange Trailabfahrten mit Spitzkehren - Erforderung eines hohen Maßes an körperlicher Fitness - Es kommen durchaus Schiebe- und Tragepassagen bergauf vor - Steiles Gelände -Orientierungshilfe für Ihr Bergauf-Tempo: 600 Hm/Stunde. UNTERGRUND: -Wurzeln und Stufen, loses steiniges Geröll SINGLETRAIL KLASSIFIZIERUNG: - S2 bis S3 LEVEL 4 für PROFIS TAGESLEISTUNG: -Route =100 km -Höhenunterschied= 2500 Hm KONDITIONEN: - Exzellente konditionelle Grundlagen - Sehr gutes Bikehandling und Fahrten in schwierigen Geländeabschnitten sind für einen Profi mit (Marathon-) Ambitionen kennzeichnend. - Nach der Singletrail Klassifizierung: S3 und S4, in Ausnahmen S5.

Treffpunkt

Land: Nepal

Flughafen Kathmandu

Leider kann die Karte ohne aktiviertes JavaScript nicht angezeigt werden. Bitte aktiviere JavaScript in deinen Browser-Einstellungen, um die Karte angezeigt zu bekommen.

Kategorie Mountainbike Touren
Schwierigkeit Fortgeschrittener
Dauer: 21 Tage
Länge 450 km
min. Teilnehmer 2
max. Teilnehmer 10
Deutsch
Englisch
Französisch

Hilfe bei Buchung

Frage zum Angebot stellen

Häufig gestellte Fragen


Hotline: +49-2241-955 82 710

E-Mail: [email protected]

Verve (Anzeige)

Source Verve

Fragen von Kunden und Antworten vom Guide

Frage zum Angebot stellen

Es sind derzeit noch keine Fragen zu dieser Tour gestellt worden. Sei der Erste: Frage zum Angebot stellen!

Dieser Buchungsvorgang kann einige Sekunden dauern, bitte warten Sie so lange. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Diese Anfrage kann einige Sekunden dauern, bitte warten Sie so lange. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Bewertungen

Touren können auf guiders.de nur von Usern bewertet werden, die über guiders.de gebucht und an der Tour teilgenommen haben! Die Tourteilnehmer erhalten im Anschluss an die Tour eine E-Mail mit einem Link zu einem Bewertungsbogen. Sie können dann den Guide und die Tour bewerten. Wir legen großen Wert auf die Persönlichkeitsrechte unserer Kunden. Deswegen entscheiden unsere Kunden selbst, ob ihr Name unter den Bewertungen erscheint, oder ob sie anonym bleiben.

Unser Anliegen ist ein transparentes und faires Bewertungssystem ohne gefälschte Bewertungen. Die Bewertungen sollen neue User bei der Wahl ihres Outdoor-Abenteuers unterstützen.

Diese Tour wurde bis jetzt noch nicht bewertet.


Ähnliche Touren

   
Hintergrundfoto: © Aleksandar Mijatovic | www.shutterstock.com